1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Lokalsport
  4. Befreiungs-Dreier für Adelzhausen

Fußball-Bezirksliga

22.10.2018

Befreiungs-Dreier für Adelzhausen

Wichtiger Sieg für Adelzhausen gegen Nördlingen II: Der zweifache Torschütze Jürgen Lichtenstern und Georg Götz (BCA) behaupten sich gegen Mario Bortolazzi (Nördlingen).
Bild: Reinhold Rummel

Der 3:1-Heimerfolg gegen den TSV Nördlingen II ist für die Mannschaft ganz wichtig, um endlich die direkten Abstiegsplätze zu verlassen.

Die Herbstsonne strahlte am Römerweg und nach dem Schlusspfiff auch die Roten, sprich der BC Adelzhausen. Mit 3:1 bezwang die Elf um Spielertrainer Peter Eggle gestern Nachmittag die zweite Garnitur des TSV Nördlingen – nicht unverdient, denn die Heimelf agierte über weite Strecken sehr aufmerksam in der Defensive. Abteilungsleiter Jürgen Dumbs sah bereits vor dem Seitenwechsel eine sehr konzentrierte Heimvorstellung: „Da haben wir nahezu nichts zugelassen.“ Er sah einen BCA, der die Räume sehr eng machte „und dann gezielt Nadelstiche setzte“, so die Analyse von Dumbs: „Viel mehr war eigentlich nicht geboten im ersten Abschnitt.“ Beide Mannschaften hatten ihre Stärken in der Defensivarbeit, „und darauf haben wir hohen Wert bei uns gelegt“ sah der Abteilungsleiter die taktische Ausrichtung von Spielertrainer Peter Eggle voll aufgehen.

Und genau zum richtigen Zeitpunkt war dann der BC Adelzhausen hellwach. Youngster Maximilian Ettner trat über den Flügel an, seine Hereingabe ließ Eggle passieren, und Jürgen Lichtenstern hatte keine Mühe, nach knapp einer halben Stunde den Führungstreffer zu markieren. „Das war sehr wichtig, dass wir zur Pause die Führung hatten“, war Dumbs nicht unzufrieden. Vielmehr lobte er dann noch Keeper Michael Fottner, der den strammen Schuss von Julian Bosch mit einer Glanztat aus dem bedrohten Torwinkel fischte. „Den Ball muss man erst einmal abwehren“, sagte Dumbs, der als gelernter Torhüter dies genau abschätzen kann.

Gäste kommen zurück

Nach dem Wechsel investierten die Gäste aus dem Ries mehr in den Spielaufbau, fanden aber in der sicheren Adelzhauser Abwehrreihe um Michael Albustin und Wolfgang Klar die aufmerksamen Abfangjäger. Eggle machte dann nach knapp einer Stunde für den jungen Stefan Asam Platz – ein Wechsel mit Folgen. Dessen erster Ballkontakt war nämlich der Wegbereiter für den zweiten Adelzhauser Treffer an diesem Nachmittag. Über die rechte Außenbahn marschierte Asam, und den Querpass drückte der freilaufende Ettner zum wichtigen 2:0 an Torhüter Sabahudin Cama vorbei ins Nördlinger Tor. Die Gäste kamen aber zurück. Eine verunglückte Flanke von der linken Seite wurde für Torhüter Fottner immer länger und segelte zum Entsetzen der Adelzhauser Spieler und der rund 120 Zuschauer im Stadion am Römerweg unhaltbar ins lange Toreck zum 1:2-Anschlusstreffer. Spielführer Mario Bortolazzi hatte den Ball getreten und freute sich dann über den gelungenen Coup.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Beim BC Adelzhausen spürte man dann den Tatendrang von Torjäger Dominik Müller – der hatte nämlich noch keine richtige Chance und war mit seinem Spiel deshalb nicht ganz zufrieden. Was Müller dann aber abzog, war Fußball-Hochgenuss. Michael Albustin verschaffte dem BCA mit einem Befreiungsschlag Luft. Müller nahm den Ball knapp hinter der Mittellinie technisch sauber an, marschierte knapp fünfzig Meter und hatte dann noch das Auge für den mitlaufenden Jürgen Lichtenstern. Gefühlvoll ließ er Torhüter Cama ins Leere springen und legte den Ball quer – Lichtenstern machte den Deckel mit seinem zweiten Tagestreffer zum 3:1-Endstand drauf. Und als dann Torhüter Fottner gegen Taglieber und Stimpfle noch zweimal stark rettete, war der Dreier zum Abschluss der Hinserie für den BC Adelzhausen perfekt.

BC Adelzhausen Fottner, Braun, Götz, Klar, Albustin, Schuch, Popfinger, Eggle (ab 58. Asam), Lichtenstern (ab 80. Kügle), Ettner (ab 68. Mahl), Müller.

TSV Nördlingen II Cama, Kienle, Bortolazzi, Klass, Hintermeier (79. Hof), Stimpfle, Geiß, Meir, Würstner (46 Stelzle), Bosch (46. Knöpfle,) Taglieber.

Tore 1:0 Lichtenstern (27.), 2:0 Ettner (60.), 2:1 Bortolazzi (64.), 3:1 Lichtenstern (76.) Zuschauer 120 Schiedsrichter Fabian Härle (Germaringen)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren