Fußball-Bezirksliga

18.05.2018

Hollenbach entspannt

Ricardo Anzano ist zurück beim TSV Hollenbach.
Bild: Rummel

 TSV will in Wörnitzstein aber nichts abschenken und Serie ausbauen.

Ziemlich entspannt kann der TSV Hollenbach am Samstagnachmittag um 15:30 Uhr dem Saisonfinale im Donauwörther Stauferpark gegen den SV Wörnitzstein-Berg entgegensehen. Noch vor wenigen Wochen war zu befürchten, dass für Christian Adrianowytsch und sein Team dort eine Art Entscheidungsspiel um den Klassenerhalt stattfinden würde. Dank einer Serie von acht ungeschlagenen Spielen haben die Hollenbacher bereits das Ticket für ein weiteres Bezirksligajahr gelöst.

Nicht so der heutige Gastgeber, derzeit mit 27 Zählern auf Relegationsplatz rangiert. Den kann er nach oben nicht mehr verlassen, sehr wohl aber besteht noch die Gefahr, auf einen direkten Abstiegsrang zurückfallen. Für die Donau-Rieser geht es darum, wenigstens den Zwei-Punkte-Vorsprung gegenüber dem TSV Offingen ins Ziel zu retten. Schon eine Punkteteilung gegen Hollenbach allerdings könnte für die Schützlinge von Bernd Taglieber möglicherweise zu wenig sein, denn sollte gleichzeitig Offingen beim VfL Ecknach siegen und damit den Punktegleichstand herstellen, wären die Kicker aus dem Günzburger Landkreis aufgrund des gewonnenen direkten Vergleiches gerettet.

„Ich kann mich sehr gut in die Lage der Offinger versetzen, deshalb ist es für uns Ehrensache und eine Selbstverständlichkeit, dass wir nochmals alles versuchen“, versichert TSV-Abteilungsleiter Maximilian Golling. Schließlich gehe es auch darum, die tolle Serie nicht reißen zu lassen. Ob Coach Christian Adrianowytsch (Adduktorenprobleme) und Alexander Mayr (umgeknickt) auflaufen können, ist äußerst fraglich. Sicher indes ist die Rückkehr des zuletzt ebenfalls verletzungsbedingt fehlenden Ricardo Anzano. Golling, seit 2018 Abteilungsleiter, spricht von einer intensiven, zumal sportlich schwierigen Anfangszeit, lobt jedoch die Zusammenarbeit mit seinen Stellvertretern Martin Aechter und Bernhard Fischer: „Es war anstrengend, hat aber Spaß gemacht und mit dem vorzeitigen Klassenerhalt ja auch ein gutes Ende gefunden“. Nach dem Spiel darf sich die Mannschaft erst einmal regenerieren und die Saison bei der Saisonabschlussfeier am Mittwoch ausklingen lassen. (mika)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Ehekirchen_freut_sich_%c3%bcber_das_2_zu_1_Daniel_Zakari_hingegen_ist_niedergeschlagen..tif
Fußball-Nachlese

Ecknach schaut wieder in die Röhre

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden