Newsticker

Dänemark schließt Grenzen für deutsche Urlauber
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. 24 Jahre als Bürgermeister

Ehrung

06.02.2015

24 Jahre als Bürgermeister

Freuten sich mit Otto Völk: Landrat Martin Sailer (links) und Regierungspräsident Karl Michael Scheufele (rechts).
Bild: Andreas Lode

Otto Völk erhält für sein Engagement die Kommunale Verdienstmedaille

„70 Prozent meiner Zeit werde ich jetzt für Dinge nutzen, die mir Spaß machen.“ Otto Völk schaut zwar gerne auf seine lange Amtszeit als Bürgermeister von Diedorf zurück, freut sich jetzt aber auch auf mehr Freizeit.

Er will wieder mehr lesen, und zwar ohne dabei an tausend andere Dinge denken zu müssen. Auch die sportliche Betätigung habe er während seiner stressigen Zeit im Amt etwas schleifen lassen. Jetzt möchte Völk wieder regelmäßig zwei- bis dreimal in der Woche seine Sportschuhe überziehen. „Außerdem möchte ich viel mit meiner Frau unternehmen und mit ihr wegfahren. Wir werden nun öfter unsere Kinder in München und in Brüssel besuchen können oder öfter zum Skilaufen gehen“, freut sich Otto Völk.

Ganz aus dem öffentlichen Leben zurückziehen wird er sich allerdings nicht. Sein Amt als stellvertretender Leiter der Volkshochschule für das Augsburger Land wird er weiterhin ausüben. Auch im Kreistag möchte er seine Erfahrungen aus 24 Jahren im Bürgermeisteramt weitergeben. Ebenso den Vorsitz im Förderverein des Seniorenzentrums in Diedorf wird er weiter beibehalten.

Wenn Völk auf seine Amtszeit zurückblickt, sind es zwei Dinge, auf die er besonders stolz ist. „Besonders freue ich mich über den Bau des Seniorenzentrums mit betreutem Wohnen, Kurzzeitpflege und Tagespflege in Diedorf. Deshalb möchte ich auch weiterhin als Vorsitzender dort mitwirken.“ Ein großer Erfolg für ihn ist auch, dass er einen S-Bahn-ähnlichen Schienenverkehr für Diedorf verwirklichen konnte. „Es war ein zwölf Jahre langer Kampf, aber wir haben es geschafft. Jetzt ist man von Diedorf aus in 59 Minuten in München. Darauf bin ich sehr stolz.“ Völk betont, dass er diese Erfolge nicht alleine erreicht hat. Vielmehr habe er sehr viel seinem engagierten Team in der Verwaltung zu verdanken.

Otto Völk war von 1990 bis 2014 Bürgermeister in Diedorf. Landrat Martin Sailer verlieh ihm für sein Engagement am Montag die kommunale Verdienstmedaille in Silber. In einer Laudatio lobte Sailer vor allem den Ausbau der örtlichen Infrastruktur, wie etwa den Bau des modernen Schmuttertal-Gymnasiums oder der Mehrzweckhalle, die zu einem großen Teil dem ehemaligen Bürgermeister zu verdanken seien. „Otto Völk hat entscheidend dazu beigetragen, dass Diedorf heute ein beliebter Wohn- und Wirtschaftsstandort ist“, so Sailer.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren