Newsticker

Spahn mit Corona infiziert - Kabinett muss nicht in Quarantäne
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Ab Juli kommen 100 Flüchtlinge

23.05.2015

Ab Juli kommen 100 Flüchtlinge

Bau der Siedlung beginnt in der nächsten Woche

In Schwabmünchen entsteht in einer ehemaligen Wäscherei eine weitere große Flüchtlingsunterkunft, in Gersthofen beginnt der Bau einer kleinen Holzcontainer-Siedlung kommende Woche. Auf dem Tiefenbacher-Gelände sollen für mehrere Jahre rund 100 Asylbewerber leben.

Bei einer Besprechung mit Landratsamt und Regierung habe er darauf gedrungen, dass das äußere Umfeld der Häuser ansprechend gestaltet werde, so Gersthofens Bürgermeister Michael Wörle. „Wir legen Wert auf Aufenthaltsqualität und wollen keine Betonwüste.“ Voraussichtlich in der zweiten Julihälfte sollen die Unterkünfte Zug um Zug belegt werden. Wörle baut darauf, dass viele ehrenamtliche Helfer den Menschen die Eingewöhnung erleichtern.

Gegen die Häufung von Flüchtlingsunterkünften im Gersthofer Autobahnviertel hatte es Proteste gegeben. Wörle hatte den Kritikern daraufhin Einzel- und Gruppengespräche angeboten. 15 Termine kamen seinen Angaben zufolge zustande. Inzwischen habe sich die Unruhe gelegt.

Unterdessen hat der Landkreis in Schwabmünchen eine weitere Notlösung gefunden. Dort waren bereits die Vorbereitungen angelaufen, um die Turnhalle des Leonhard-Wagner-Gymnasiums in eine Asylbewerberunterkunft umzuwandeln. In letzter Minute fand sich nun eine Gewerbeimmobilie.

Nach wie vor behält sich der Landkreis aber vor, auf andere Turnhallen zurückzugreifen. Im Gespräch sind die landkreiseigenen Turnhallen an den Gymnasien Königsbrunn und Neusäß sowie am Dinkelscherber Schullandheim.

Unterdessen hat sich auch die Bundeswehr gemeldet, auf deren Kasernen am Lechfeld der Kreis begehrliche Blicke geworfen hat – wohl vergeblich. Das Militär sieht aus Sicherheitsgründen keine Möglichkeit für eine Unterbringung. (cf)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren