Aktion

06.07.2016

Auftakt in Welden

So kann auch bei Ihnen eine „Heimatbühne mit Herz“ entstehen

Spielend etwas Gutes tun und Bedürftigen helfen – das können nun Theatergruppen aus dem Landkreis. Es geht dabei um die Aktion „Heimatbühne mit Herz“, bei der ein Teil der Einnahmen an die Kartei der Not, dem Leserhilfswerk unserer Zeitung, geht. Gesucht sind nun noch Gruppen, die sich daran beteiligen wollen.

Und so funktioniert es: Pro Besucher wird bei den Veranstaltungen zwischen Donau, Zusam, Lech und Schmutter ein Euro auf den normalen Eintrittspreis aufgeschlagen. Diese Zusatzeinnahmen werden dann der Kartei der Not zur Verfügung gestellt.

Mittlerweile haben schon mehr als 30 Theatergruppierungen aus den Landkreisen Augsburg und Dillingen zugesagt, dass sie sich an der Aktion beteiligen werden.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Dass die Idee auch von den Besuchern mitgetragen wird, davon ist beispielsweise Peter Veith von der Volksbühne Welden überzeugt. „Weil es für eine gute Sache ist, wird bestimmt keiner meckern“, ist er sich sicher. Der Schützenverein Welden, zu dem die Volksbühne gehört, feiert am Donnerstag, 7. Juli, auf der Freilichtbühne mit dem Stück von Ludwig Ganghofer „Der Jäger von Fall“ Premiere und eröffnet damit die Aktion „Heimatbühne mit Herz“. (AL)

Alle Gruppen und Vereine, die sich an der Aktion „Heimatbühne mit Herz“ beteiligen wollen, sollen sich bei der AZ Augsburger Land, in der Bahnhofstraße 8, in Gersthofen, unter Telefon 0821/29821-40, melden oder per E-Mail an redaktion.landbote@augsburger-allgemeine.de.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20partyfreundez_DSC_5302b.tif
Fasching

Dschungelcamp und die Straßenbahn

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen