Wochenende

08.07.2019

Bange Blicke zum Himmel

Copy%20of%20MMA_005433.tif
3 Bilder
Schönen Gartenschmuck gab es beim Töpfermarkt in Oberschönenfeld.

Der Sommer zeigte sich etwas launisch, doch die gute Laune auf drei Großveranstaltungen bleibt ungetrübt. Beim Stadtfest tanzen die Besucher sogar auf den Tischen

Gleich drei Großveranstaltungen unter freiem Himmel standen am Wochenende auf dem Programm: Kein Wunder, dass beim Neusässer Stadtfest, bei der Primiz in Ustersbach und beim Töpfermarkt in Oberschönenfeld das Wetter eine zentrale Rolle spielte. Immer wieder gingen die Blicke von Organisatoren und Besuchern zum Himmel.

Lange Zeit und mit viel Aufwand hatten sich die Ustersbacher auf den großen Tag der Primiz vorbereitet. Immerhin stammt der Neupriester aus dem Ortsteil Mödishofen. Dominic Loys erste heilige Messe wurde am gestrigen Sonntag sowohl zu einem einmaligen Ereignis für die Teilnehmer als auch für die Kommune und die Gläubigen der umliegenden Gemeinden. Dabei gab es so einige Sorgenfalten wegen des Wetters. Zuvor war nämlich ein heftiger Gewitterregen niedergeprasselt, und auch kurz vor Primizbeginn wurden unzählige Regenschirme in die Höhe gereckt.

Jetzt könne der Primiziant beweisen, dass er einen guten Draht nach oben habe, war immer wieder schmunzelnd zu hören. Und der funktionierte zumindest teilweise. Ab den Fürbitten lugten dann doch einige Sonnenstrahlen hervor.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Stark vom Wetter abhängig ist das Neusässer Stadtfest. Die Erinnerungen an den „Mini-Tornado“ vor einigen Jahren sind noch immer präsent. So schlimm ist es am ersten Wochenende nicht gekommen. Während am Samstag nur einmal und kurz ein Gewitter alles nass machte, war es gestern unbeständiger. Der Regenschirm gehörte für viele zur Ausstattung dazu. Doch am Sonntagabend, rechtzeitig zum Programmbeginn, schien wieder die Sonne.

Es gab noch mehr Anlass für gute Laune: Begegnungen mit Bekannten, Schmankerl, spannende Attraktionen, fetzige Rockrhythmen auf den Showbühnen, der verführerische Geruch von frisch gegrillten Steckerlfischen und bunte Cocktails sorgten für Sommeratmosphäre.

Der bayerische Musiker Roland Hefter hatte beim Soundcheck am Samstag noch gehofft, dass das Gewitter erst nach Mitternacht einsetzen würde, aber es kam früher. Der prasselnde Begrüßungsregen trug dazu bei, dass sich unter den Dächern der Getränkestände und Festpavillons gut gelaunte Grüppchen zusammenfanden und sich sogleich neue Bekanntschaften bildeten. „Ich biete 20 Euro für mein Bier“, witzelte ein Mann, der sich rechtzeitig vor dem Guss noch mit einem Getränk versorgt hatte.

Bereits am Freitagabend waren viele Besucher aus dem ganzen Landkreis gekommen, und die Band Losamol aus dem Allgäu schaffte es, dass die Zuhörer am Ende sogar zum Reggae auf den Tischen und Bänken tanzten. Das Stadtfest findet alle zwei Jahre statt und versetzt Neusäß in einen kleinen Ausnahmezustand.

Der Töpfermarkt in Oberschönenfeld ist beliebtes Ziel für einen Wochenendausflug. An zwei Tagen konnte man dort bummeln. Einige Aussteller kommen jedes Jahr wieder. (mit rusi und hath) "Kommentar, Seiten 5, 6 und 7

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren