Newsticker
EMA gibt grünes Licht für Johnson-Impfstoff
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Ein eisiges Bad mit Abstand in Westendorf

Westendorf

18.01.2021

Ein eisiges Bad mit Abstand in Westendorf

Andreas Kranzfelder links und Christian Röder haben sich von der Lufttemperatur von minus zwei Grad am Sonntag nicht abschrecken lassen und in einem Weiher in Westendorf ein Bad genommen.
Foto: Karin Tautz

Plus Einfach mal ausprobieren, wie das mit dem Eisbaden so ist, wollten zwei junge Männer in Westendorf. Gibt es eine Wiederholung?

Es war eine spontane Idee, die zwei junge Männer in Westendorf in die Tat umgesetzt haben. Bei minus zwei Grad Lufttemperatur sind sie in einem Weiher ein paar Meter geschwommen.

"Wir wollten das einfach mal ausprobieren", sagt Andreas Kranzfelder, der gemeinsam mit Christian Röder am Sonntag ins kalte Wasser stieg, natürlich unter Beachtung des gebotenen Abstands. Doch das war im Wasser auch nicht schwierig, da die beiden in diesem Moment die einzigen Schwimmer waren.

Westendorf: Statt Sprung ins Wasser langsames Hineingehen

Sie haben sich beim Hineingehen ins Wasser ein paar Minuten Zeit gelassen, damit sich der Körper an die Temperatur gewöhnen kann. Anschließend sind sie eine kleine Runde geschwommen. Anders als manche Seen im Raum Augsburg, ist der Weiher nicht komplett zugefroren, es sei wohl eine Quelle, die das an dieser Stelle verhindere, so Kranzfelder.

Auch wenn es eine spontane Idee war - vor dem Bad haben sie sich zunächst schlau gemacht, was man beachten sollte. Gesund sollte man schon sein, und einfach ein Sprung ins Nass ist ebenfalls nicht angesagt.

Eine Wiederholung des Eisbads in Westendorf ist vorerst nicht geplant

"Es hat Spaß gemacht", erzählt Kranzfelder weiter. Dennoch wird es zumindest vorerst bei einem einmaligen Versuch bleiben. Dass es irgendwann eine Wiederholung geben könnte, will er aber auch nicht völlig ausschließen.

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren