Newsticker
Erster bayerischer Landkreis verschärft Corona-Regeln wegen steigender Inzidenz
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Fischach-Itzlishofen: Nach Hundebiss: So überprüft die Polizei das Wesen der Tiere

Fischach-Itzlishofen
22.07.2021

Nach Hundebiss: So überprüft die Polizei das Wesen der Tiere

Wie reagiert der Hund in bestimmten Situationen? Die Diensthundeführer des Polizeipräsidiums achten bereits bei der Ausbildung auf das korrekte Verhalten der Tiere.
Foto: Polizeipräsidium Schwaben Nord

Plus Bei Fischach beißt ein Schäferhund einem dreijährigen Buben ins Gesicht. Nun nehmen Experten der Diensthundestaffel aus Königsbrunn das Tier in Augenschein.

Mitten ins Gesicht hat ein Schäferhund einen dreijährigen Buben gebissen. Wie berichtet hatte sich der 57-jährige Großvater gerade an einer Bushaltestelle mit dem Hundeführer unterhalten, als der Vorfall unbemerkt von den beiden Erwachsenen passierte. Der Bub erlitt Fleischwunden unterhalb des Auges, die in der Uniklinik genäht werden mussten. Nun muss sich der Hund einem Wesenstest unterziehen. Die Überprüfung des bislang unauffälligen Schäferhundes erfolgt durch die Königsbrunner Diensthundestaffel der Polizeiinspektion. Deren Chef Michael Deißler erklärt auf Anfrage unserer Zeitung, wie solch eine Überprüfung in der Regel abläuft und kennt auch den Grund, warum Hunde so gerne Postboten attackieren.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.