1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Geschäfte und Pausenhof interessieren die Schüler

Diskussion

26.06.2019

Geschäfte und Pausenhof interessieren die Schüler

Bürgermeister Bernhard Uhl (rechts) beantwortete gern die Fragen der Viertklässler der Grundschule Zusmarshausen.
Bild: Markt Zusmarshausen

Bürgermeister spricht in der Kinder-Bürgersprechstunde mit Viertklässlern

Wird in Zusmarshausen bald ein Drogeriemarkt eröffnet? Das war eine der Fragen, die Kinder der vierten Klassen der Grundschule Zusmarshausen Bürgermeister Bernhard Uhl stellten. Dieser stand zum zweiten Mal in der Kinder-Bürgersprechstunde den Fragen der vierten Klassen Rede und Antwort. Natürlich interessierten sich die Kinder auch für Bürgermeister Bernhard Uhl selbst. Gerne beantwortete er auch offen sehr persönliche Fragen.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Daneben standen auch Themen zur Ortsentwicklung an. So wollten die Kinder zum Beispiel wissen, wann der Sortimo-Innovationspark fertiggestellt werde und ob Bürgermeister Bernhard Uhl den Bau eines Freibades in Zusmarshausen befürworten würde.

Im Nachgang zu einer historischen Marktführung beim ehemaligen Lehrer Hanspeter Englbrecht stellte sich den Grundschülern die Frage, warum die Marktgemeinde keine weiteren Ausgrabungen beispielsweise in der Römerstraße veranlasse und was mit gefundenen Bodenschätzen denn überhaupt passiere.

Geschäfte und Pausenhof interessieren die Schüler

Bei den vielen Wortmeldungen merkte man deutlich, dass sich die Kinder im Vorfeld mit der Kinder-Bürgersprechstunde beschäftigt und auch mit ihren Lehrern und Eltern darüber gesprochen hatten.

Das allerwichtigste Anliegen der Viertklässler war allerdings die Gestaltung ihres Pausenhofes. Das Thema stand schon bei der letzten Bürgersprechstunde ganz oben auf der Prioritätenliste. Die Schüler erkundigten sich hier nach dem aktuellen Stand zur Anschaffung eines Klettergerüstes, eines Basketballkorbs sowie von Fußballtoren.

Bürgermeister Bernhard Uhl beantwortete geduldig und verbindlich alle Fragen der Kinder und nahm Anregungen mit ins Rathaus. Der Bürgermeister dankte zum Abschluss Rektorin Daniela Wörle und dem Kollegium für die Vorbereitung der Kinder-Bürgersprechstunde. (AL)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren