1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Giftköder: Zwei Katzen tot im eigenen Garten

Dinkelscherben

22.04.2019

Giftköder: Zwei Katzen tot im eigenen Garten

Immer wieder fressen Tiere Giftköder.
Bild: Felix Frasch

Ein schrecklicher Anblick: In seinem Garten entdeckte ein Dinkelscherber seine beiden toten Katzen. Neben den beiden Tieren lag ein blutiger Auswurf.

Die Polizei geht davon aus, dass die Katzen einen Giftköder gefressen haben könnten.

Die beiden Tiere sind Freigänger und laut ihrem Besitzer in einem Umkreis von etwa einem halben Kilometer um die Krumbacher Straße herum aktiv. Sind sie in diesem Bereich an einen Giftköder geraten und haben teile davon geschluckt? Konkrete Hinweise auf jemanden, der Katzen nicht mag und ihnen deshalb Schmerzen zufügt, sind laut Polizei nicht vorhanden. Die Beamten ermitteln jetzt nach einem Vergehen nach dem Tierschutzgesetz.

Im vergangenen Jahr waren vor allem Hundehalter wegen Giftködern beunruhigt: In Gersthofen hat eine Hündin innerhalb von drei Monaten zweimal einen Köder mit Rattengift aufgespürt und gefressen. Das Tier konnte von einem Tierarzt gerettet werden. In Stadtbergen fand im selben Monat ein Hundehalter ein präpariertes Würstchen, in dem Gift versteckt war.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
93339724.jpg
Kommentar

Wölfe: Dürftige Informationen

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser Morgen-Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen