Newsticker

Virologe Drosten für baldige Einführung von Tracking-App
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Neuer Dorfladen öffnet im Oktober

Westendorf

18.09.2015

Neuer Dorfladen öffnet im Oktober

Zum ersten Mal seit knapp einem Jahr regt sich wieder etwas im Dorfladen in Westendorf. Vergangene Woche standen Renovierungsarbeiten im Innenraum und an der Fassade an. Im Oktober wird der Laden neu eröffnet.
Bild: Steffi Brand

Im November letzten Jahres gingen im Westendorfer Dorfladen die Lichter aus. Jetzt soll ein Neubeginn stattfinden. Es ist Bestandteil eines „zukunftsfähigen Konzepts“

Westendorf Knapp ein Jahr lang erinnerte nur noch die Beschriftung des Hauses an der Westendorfer Hauptstraße daran, dass es einst einen Dorfladen im Ort gab. Nun ist die Wiedereröffnung des kleinen Ladens zum Greifen nah. Die Gemeinde Westendorf erledigt die letzten Renovierungsarbeiten und die Geschäftsführerin der Bäckerei Hierl möchte bereits im Oktober die Neueröffnung feiern. Im Angebot wird es dann Produkte des täglichen Bedarfs geben.

Rückblick: Trostlos war der Anblick für viele Westendorfer Bürger nun fast ein Jahr lang, denn am Dorfplatz in direkter Nähe zum Rathaus erinnerte ein dunkler Verkaufsraum daran, dass im November letzten Jahres der Dorfladen geschlossen wurde. Der Vormieter, die Bäckerei Jann, meldete Insolvenz an. Das Dorfladenkonzept wurde seitens der Insolvenzverwaltung als nicht haltbar deklariert.

Für Bürgermeister Steffen Richter und die Mitglieder des Gemeinderats wurde der Dorfladen jedoch zum Projekt, das ganz und gar nicht vergessen war. Im Frühjahr konnte die Gemeinde das Haus erwerben. Anschließend wurde darüber beraten, ob nun kurzfristig ein neuer Betreiber für einen Dorfladen gefunden werden konnte - oder ob Haus und Standort des einstiegen Dorfladens langfristig in die Planungen zur Neugestaltung des Areals Rathaus-Bauhof-Dorfladen aufgenommen werden sollten.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Die Entscheidung fiel auf eine Übergangslösung: Der Dorfladen sollte kurzfristig wiedereröffnet werden. Fünf Interessenten seien laut Bürgermeister Steffen Richter im Gespräch gewesen. Den Rahmenbedingungen zugestimmt hat letztlich die Bäckerei Hierl, die bereits in Ellgau und in Oberndorf zwei Läden mit demselben Konzept betreibt. Angeboten werden künftig Produkte für den täglichen Hausgebrauch.

Backwaren, Gemüse, Obst und Zeitungen gibt es im neuen Dorfladen zu kaufen. Geplant sei darüber hinaus Frühstück und Snacks anzubieten. Daneben gehören ein Kaffeebereich und eine kleine Kinderecke zum neuen Konzept des Westendorfer Dorfladens. Ein Paketshop rundet das vorläufige Angebot ab. Festgezurrt sei das Warenangebot indes nicht, vielmehr kann es variabel auf Kundenwünsche abgestimmt werden, erklärt Geschäftsführerin Michaela Rankl-Hierl. Der Austausch mit den Kunden sei hier sehr wichtig.

Deswegen wird es beispielsweise auch ein kleines Sortiment an Tierfutter im neuen Dorfladen geben. „Die künftige Mitarbeiterin ist aus Westendorf und kennt den Bedarf sehr gut“, verrät die Geschäftsführerin. Auch sie selbst sei bereits angesprochen worden mit den Worten „hier gab es einmal einen Lotto-Toto-Laden – den würden wir uns wieder wünschen“, erzählt Michaela Rankl-Hierl. Aktuell wird geprüft, inwiefern dieser Wunsch erfüllt werden kann.

Der Mietvertrag, den die Bäckerei Hierl unterschrieben hat, läuft zwei Jahre. Für Michaela Rankl-Hierl ist die Befristung kein Problem, sondern vielmehr eine Chance, aktiv bei der Umgestaltung mitzuarbeiten - wenn sich der Standort bewährt. Aktuell läuft die Renovierung des Ladens; er wurde durch den Einzug einer neuen Wand verkleinert. Bis Anfang Oktober werden die Arbeiten abgeschlossen sein, dann kann im Oktober die Eröffnung stattfinden.

Während die Bewohner von Westendorf wieder im Ort einkaufen können, werden die Mitglieder des Gemeinderats an einem „zukunftsfähigen Konzept“ arbeiten, wie Bürgermeister Steffen Richter verrät. Dazu soll der Bauhof aus der Ortsmitte ausgegliedert werden, wichtige Räume im Rathaus behindertengerecht zugänglich gemacht werden und auch der Dorfladen wird Teil des Gesamtkonzepts werden.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren