Newsticker
EMA gibt grünes Licht für Johnson-Impfstoff
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Neusässerin schreibt Buch: "K’orona" soll Kindern die Angst vor Corona nehmen

Corona-Krise

18.03.2020

Neusässerin schreibt Buch: "K’orona" soll Kindern die Angst vor Corona nehmen

Das Buch soll Kindern die Angst vor dem Coronavirus nehmen.
Foto: Sören Becker

Eine Mutter aus Neusäß wollte ihren Sohn über das Coronavirus aufklären und beruhigen. Um anderen Eltern zu helfen, macht sie ihr Kinderbuch kostenlos zugänglich.

Viele Kinder sind wegen der Corona-Situation verängstigt. Auch der Sohn von Jennifer Bahro. Der Sechsjährige hatte sogar Albträume: „Er hat geträumt, dass er ein Virus als Haustier hatte und von ihm angegriffen wurde“, erzählt die Grafikdesignerin aus Neusäß. Ihr Kind habe den Ernst der Lage mitbekommen, als die Schulen geschlossen wurden. Besonders Angst habe ihm gemacht, dass man die Viren nicht sehen könne. Jennifer Bahro wollte ihren Sohn beruhigen und ihm die Angst nehmen. Also hat sie ein Kinderbuch geschrieben und illustriert. Es trägt den Titel „Hallo, ich heiße K’orona!“.

Der Titelheld ist ein putziges blaues Virus, das gerne von Mensch zu Mensch flitzt und sie dabei kitzelt. Diese müssen dann husten und niesen. Viele Leute hätten Angst vor ihm, weil sie es nicht kennen würden. „Wie ein Baby, das zum ersten Mal Brokkoli isst“, heißt es im Buch. Das Virus erklärt auch, wie man sicherstellt, dass es an einem vorbeiflitzt. K’orona mag nämlich weder Wasser noch Seife und kann vertrieben werden, wenn man sich die Hände wäscht und bis 20 zählt. Auch große Sprünge mag das Virus nicht, sodass man seine Freunde beschützen kann, indem man ein paar Schritte von ihnen entfernt steht.

"K’orona" ist nicht das erste Kinderbuch der Neusässerin

„Ich wollte die Kinder dazu bringen vorsichtig zu sein, ohne ihnen Angst zu machen“, sagt Bahro. Es ist nicht ihr erstes Kinderbuch: Sie hat schon 2019 eines im Selbstverlag herausgebracht. Es trägt den Titel „Kommt dir das bekannt vor?“, und soll Kindern das Aufräumen beibringen. „Da habe ich meine Liebe zum Illustrieren entdeckt“, sagt sie.

Die Neusässerin verbringt im Moment viel Zeit mit ihrem Sohn, da ihr Arbeitgeber Biogastechnik Süd aus Isny im Allgäu sie ins Homeoffice verlegt hat. „Das ist gerade schon ein bisschen stressig mit dem Kleinen, aber auch sehr schön“, sagt sie.

Corona: Buch richtet sich an Kinder ab sechs Jahren

Das Buch kann ein Gespräch mit dem Nachwuchs, aber nicht ersetzen, betont die Autorin: „Es werden nicht alle Gefahrenquellen und Sicherheitsmaßnahmen beschrieben“, steht auf der ersten Seite in einem Hinweis an die Vorleser. Dafür sei weiterhin die Aufsichtsperson der Kinder verantwortlich.

Bahro stellt das Buch als Dienst an der Allgemeinheit kostenlos zur Verfügung. Es richtet sich an Kinder im Alter von sechs Jahren.

Hier können Sie das Buch „Hallo, ich heiße K’orona!“ lesen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren