Newsticker
EU-Staaten erwägen neue Reiseauflagen in der Corona-Krise
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Polizisten werden bei Einsatz in Meitingen beleidigt und bedroht

Meitingen

04.12.2020

Polizisten werden bei Einsatz in Meitingen beleidigt und bedroht

Verbotenerweise entzündet ein junger Mann ein Feuer am Lech. Als die Polizei eingreift, wird er beleidigend.
Bild: Isabelle Modler, dpa-tmn

Ein Lagerfeuer am Lech zu errichten ist verboten. Ein 27-Jähriger will das aber nicht einsehen und beleidigt die Polizei.

Ein 27-Jähriger hat auf einer Kiesbank am Lech bei Meitingen ein Lagerfeuer entzündet. Weil das verboten ist, schritt die Polizei am Donnerstag gegen 14.30 Uhr ein. Der junge Mann sah seinen Fehler allerdings offenbar nicht ein. Wie die Polizei mitteilt, sah wollte er das Feuer nicht löschen.

Die Beamten löschten es schließlich selbst, während der Mann beleidigend wurde. Außerdem soll er die Beamtem bedroht haben. Ihn erwarten nun mehrerer Anzeigen. (kinp)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren