Volleyball

17.10.2019

Botschafter für die Sportstadt

Die Unberechenbaren des VC Neusäß: (Hinten von links) Gregor Pahl, Michael Saal, Yves Rioux, Axel Bülow, Katharina Kemmether, Norbert Bietsch, (vorne von links) Angelika Walz, Sybille Saal, Jutta Hahn, Hilde Bietsch.
Bild: Pia Baur

Neusässer Mixed-Team wird Dritter bei den deutschen Seniorenmeisterschaften

Zum 16. Mal fand in diesem Jahr der deutsche Volleyball Senioren Mixed Cup für Breitensportler statt. Diese offizielle Veranstaltung des Deutschen Volleyball Verbandes gilt als die inoffizielle deutsche Seniorenmeisterschaft im Mixed-Volleyball für Breitensportler und fand mit dem Post SV Nürnberg in diesem Jahr ihren Ausrichter. Mannschaften aus ganz Deutschland waren angereist, um sich in vier Altersklassen zu messen und jeweils über zwei Sätze bis 25 Punkte zu spielen. Neusäß trat in der Altersklasse 2 an, in welcher Frauen ab 44 und Männer ab 48 Jahren spielberechtigt sind.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Dem VC Neusäß wurde im ersten Spiel gleich die Heimmannschaft des Post SV Nürnberg zugelost. Nach etwas holprigem Start fanden die Neusässer zunehmend besser ins Spiel und konnten letztlich beide Sätzen klar für sich entscheiden. Für das zweite Spiel stand der Gegner aus Esting auf dem Plan, ein mehrmaliger Seniorenmeister und späterer Gesamtsieger. Trotz sehr guten Spiels hatte die Mannschaft um die Zuspielerinnen Hilde Bietsch, Jutta Hahn und Angelika Walz das Nachsehen und verlor mit 0:2 Sätzen. Nach einer Punkteteilung im dritten Spiel gegen Zirndorf aus Franken, wurde die Seniorenmannschaft aus Berlin überaus deutlich besiegt, sodass sich Neusäß vor dem letzten Spiel am ersten Tag in der oberen Tabellenhälfte wiederfand.

Im fünften Spiel des Tages glänzten die Unberechenbaren mit ihrem besten Spiel gegen Gauting. Noch nie konnte Neusäß gegen Gauting gewinnen, obwohl man sich regelmäßig auf den bayerischen Meisterschaften und Seniorenmeisterschaften trifft. Im ersten Satz spielte Neusäß sehr stark auf und gewann 21:17. Der Krimi im zweiten wurde knapp mit 23:25 verloren, jedoch stand der erste Gesamtsieg gegen die Oberbayern zu Buche.

Nach einer gelungenen Abendveranstaltung standen am zweiten Tag zunächst zwei sehr schwere Spiele gegen den späteren Gesamtsieger der Altersklasse 2 aus Donauwörth sowie der AK1 Mannschaft aus Lahnstein (Rheinland-Pfalz) an, die beide knapp verloren gingen. Im letzten Spiel des Turniers sicherten sich die Neusässer gegen Lauf (Franken) noch den dritten Platz in ihrer Altersklasse. Erneut ein toller Erfolg für die Senioren des VC Neusäß, der wiederum eine Visitenkarte für die Sportstadt Neusäß im deutschen Seniorenvolleyball hinterlassen hat. (pb-)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren