1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Lokalsport
  4. Im letzten Spiel den Klassenerhalt gesichert

Frauenfußball

12.06.2014

Im letzten Spiel den Klassenerhalt gesichert

Copy%20of%20DSCN1332.tif
2 Bilder

CSC Batzenhofen bleibt nach 3:0-Sieg in Wattenweiler in der Bezirksoberliga

Für die tief im Abstiegskampf steckenden Fußball-Frauen des CSC Batzenhofen-Hirblingen ging es im letzten Spiel darum, das Fernduell mit Egg an der Günz für sich zu entscheiden. In der Tabelle stand man nur einen Zähler vor den Damen aus Egg, was Spannung versprach. Mit einem 3:0-Sieg beim SV Wattenweiler gelang der Klassenerhalt.

Bezirksoberliga Schwaben

(0:1). Die Vorzeichen waren gut, denn das Heimteam musste personell geschwächt antreten. Trotzdem hatte Wattenweiler zu Beginn die besseren Chancen, doch glücklicherweise wurden diese nicht verwertet. Und Annika Bücherl, die erstmals das CSC-Gehäuse hütete, hielt ihren Kasten sauber. Gegen Ende der ersten Halbzeit dann die Führung für die CSC-Girls. Sonja Ludwig erkämpfte sich im Strafraum den Ball und passte auf Anna Kohout. Deren Ablage jagte Jacqueline Royla mit einem satten Schuss unter die Latte. Die Heimmannschaft war weiterhin über ihre schnellen Außenstürmerinnen gefährlich, doch ließ sich die gut stehende CSC-Defensive nicht überwinden. In der zweiten Hälfte musste Wattenweiler den hohen Temperaturen und der personellen Unterzahl Tribut zollen und die CSC-Mädels kamen durch Treffer von Sonja Ludwig und Anna Kohout zu einem letztlich ungefährdeten 3:0-Sieg, der den Klassenerhalt für den CSC bedeutete. (kajü)

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Bezirksliga Nord

(3:0). Im letzten Spiel ging es für die Grün-Weißen um nichts mehr. Der Klassenerhalt war sicher. Für Mönstetten aber ging es um den Aufstieg in die Bezirksoberliga – und das wollten die Gäste den Lila-Weißen nicht schenken. Anfangs sah es nicht so aus, als ob die Gäste gegen die stark auftretenden Mönstetter Damen auch nur den Hauch einer Chance hätten. Die scheidende Torhüterin Sandra Schönheits konnte mit einigen Paraden einen noch höheren Rückstand als 0:3 verhindern. Nach dem Wechsel zeigte sich auf einmal ein ganz anderes Bild. Baiershofen dreht auf. Sabine Wiedemann (52.), Kerstin Schönheits (68.) und Sabine Panknin (85.) glichen zum 3:3 aus. Mönstetten scheiterte immer wieder an der Abwehr der Gäste oder Torhüterin Sandra Schönheits, die in der 80. Minute unter viel Jubel ausgewechselt wurde. Die eingewechselte Tanja Hingerl konnte sich gleich beweisen und so blieb es beim gerechten 3:3. (TS-)

(2:2). Auch im letzten Rückrundenspiel konnte die SG nicht bezwungen werden. Das frühe 1:0 durch Janina Schenk wurde in der 13. Minute ausgeglichen. Ein Ball an die Querlatte durch Michelle Perfetto sowie ein Freistoß von Melina Hammerschmid brachten nichts Zählbares ein. In der 33. Minute ging der Gast in Führung, welche Janina Schenk noch vor der Halbzeit ausglich. Mit ihrem dritten Tor erhöhte Schenk wiederum. Chancen von Perfetto und Schenk gingen an den Pfosten oder wurden durch die Torhüterin pariert. Zehn Minuten vor dem Ende erhöhte Michelle Perfetto auf 4:2, der Anschlusstreffer der Gegner kurz vor Schluss kam zu spät. (rh-)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%202018_Ulrich_Deffner_Reischenaupokal.tif
Schießen

Oberschöneberg dominiert

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden