Newsticker
Corona-Zahlen: 10.810 Neuinfektionen und 294 neue Todesfälle

Aystetten

10.11.2019

Mit Vollgas ins Gipfeltreffen

Mit 13 Treffern führt Robert Markovic-Mandic (rechts) vom SV Cosmos Aystetten die Torschützenliste der Bezirksliga Süd an. Der Kroate möchte auch im Spitzenspiel gegen den TV Erkheim treffen und seinen Rivalen Fabian Krogler (12 Tore) auf Distanz halten.
Foto: Oliver Reiser

SV Cosmos Aystetten kann gegen den TV Erkheim einen Riesenschritt in Richtung Wiederaufstieg machen

Mit sechs Zählern Vorsprung an der Tabellenspitze, die beste Offensive der Liga und acht Spielen in Folge gewonnen: Landesliga-Absteiger SV Cosmos Aystetten hat in der Fußball-Bezirksliga Süd allen Grund zur Freude auf das Gipfeltreffen gegen Verfolger TV Erkheim am Sonntag (14 Uhr). Denn es könnte der Knackpunkt im Kampf um die diesjährige Meisterschaft werden. Doch Trainer Marco Löring möchte den Mund noch nicht all zu voll nehmen.

Die Leistung passe, die Serie von acht Siegen in Folge gebe Selbstvertrauen und die Vorfreude auf das Topspiel sei groß. Dennoch versucht Löring die Situation realistisch und objektiv zu betrachten. „Selbst ein Sieg bringt nur drei Punkte und den müssen wir erstmal holen. Somit ist nach diesem Spiel noch lange nichts entschieden, selbst wenn wir dann mit neun Punkten Vorsprung die Liga anführen würden“, stellt der Ex-Profi klar, ohne die Euphorie bremsen zu wollen und schiebt hinterher: „Aber natürlich wäre das alles sehr schön.“

Die Vorstellung eines Neun-Punkt-Vorsprungs wäre kurz vor der Winterpause natürlich überragend, doch mit dem TV Erkheim wartet eine langjährige Spitzenmannschaft auf den Tabellenführer, die sich zuletzt den SV Türkgücü Königsbrunn mit einem 3:1-Sieg vom Hals gehalten hat. Bereits die beiden Jahre zuvor landeten die Allgäuer auf Rang zwei, scheiterten aber wiederholt in der Aufstiegsrelegation. „Sie haben viel Qualität und gute Fußballer in ihren Reihen, vor allem in der Offensive. Sie stehen mit Sicherheit nicht umsonst da oben“, warnt der 37-Jährige. Und auch wenn die Cosmonauten im Hinspiel schnell mit 3:0 führten: Für ihre Mentalität sind die Erkheimer bekannt, drehten beinahe sogar noch die Partie (2:3). „Wir dürfen diesmal nicht aufhören Fußball zu spielen, oder nachlässig zu werden. Ich möchte, dass wir komplett hellwach sowie klar und zielstrebig in allen Aktion sind“, so Löring, der im Spitzenspiel lediglich auf Florian Lindner verzichten muss.

Nicht nur die beiden besten Mannschaften treffen in diesem Gipfeltreffen aufeinander, auch die beiden besten Torjäger der Liga stehen sich gegenüber. Derzeit führt Aystettens Robert Markovic-Mandic mit 13 Treffern vor Erkheims Fabian Krogler. Der ehemalige regionalligaspieler beim FC Memmingen kann bisher zwölf Einschüsse verbuchen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren