Newsticker

Markus Söder moniert: Die Corona-Pandemie werde schöngeredet

26.02.2015

Pleite zu hoch ausgefallen

Langweid II verliert gegen Spitzenreiter

Die 0:8-Niederlage der zweiten Frauenmannschaft des TTC Langweid gegen den Tabellenführer DJK Ettmannsdorf war zu erwarten, zumal das TTCL-Team ohne ihre Spitzenspielerin Gayanna Karryagina auskommen musste, ist aber zu hoch ausgefallen.

Karryagina ist in ihre ukrainische Heimat zu einem nicht ungefährlichen Unternehmen gereist: Sie versucht mit ihrer Schwester, die in einem ungefährlicheren Teil der Ukraine wohnt, ihre Eltern aus der Krisenstadt Donez herauszuholen und zum Wohnort der Schwester zu bringen.

Als das Spiel mit einer knappen 2:3-Niederlage von Barbara Jungbauer gegen die Tschechin Aurelie Roban nach einem hochklassigen Kampf den 0:8-Endstand bedeutete, meinte nicht nur ein Zuschauer, dass es da auch 3:5 oder gar 4:4 hätte stehen können. Den schlechten Lauf nahm das Spiel für die Gastgeber mit Niederlagen der beiden Auftaktdoppel. Bedauerlich war besonders die 2:3-Niederlage von Barbara Jungbauer gegen Katrin Brickl, die Spitzenspielerin der Oberpfälzer, hatte sie nach Sätzen doch schon 2:0 geführt und im dritten Satz auch schon 5:0.

Marina Heinrich, die Nummer eins des TTCL-Teams, demonstrierte ihre technischen Fähigkeiten, hat nach langer Verletzungspause aber verständlich noch nicht die Sicherheit, um im Spitzenpaarkreuz der Oberliga zu punkten. Den beiden Nachwuchsspielerinnen Eva Bickel und Anastasia Kitaev fehlte es bei ihren Niederlagen nicht am Können sondern an der Routine. (jug)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren