1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Lokalsport
  4. VfL Westendorf untermauert Platz zwei im Derby

A-Klasse Nordwest

06.05.2019

VfL Westendorf untermauert Platz zwei im Derby

Fair Play im Derby. Nordendorfs Sebastian Lauster (links) führt zusammen mit Westendorfs Abteilungsleiter Michael Rackl (rechts) den verletzten VfL-Spielführer Stefan Schuster vom Feld.
Bild: Karin Tautz

2:1-Sieg beim SV Nordendorf. SV Ottmarshausen steht kurz vor dem Titelgewinn

Trotz der 0:3-Heimniederlage gegen den Spitzenreiter SV Ottmarshausen, der kurz vor der Meisterschaft in der A-Klasse Nordwest steht, ist der SpVgg Auerbach-Streitheim II der Klassenerhalt sicher. Der VfL Westendorf untermauerte Platz zwei mit einem 2:1-Sieg im derby beim SV Nordendorf.

(0:0). Nach einer torlosen ersten Hälfte gelang den Gästen durch Bastian Edelmann (57.) und Maximilian Storzer (65.) die doppelte Führung. Nordendorf gelang durch Christian Birthelmer noch der Anschluss (75.), aber nicht mehr die Wende. Zuschauer 100.

(0:1). Gegen den Tabellenprimus der Liga konnte die SpVgg die Partie lange Zeit ausgeglichen gestalten. Erst zum Ende der Begegnung entschieden die Treffer von Rene Pietrek und Johannes Birkmaier das Spiel (79./90). Für die Führung der Gäste sorgte Danijel Milicevic (21.). – Zuschauer: 40 (mira)

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

(0:1). Zu einem etwas glücklichen, aber aufgrund des enormen Einsatzes verdienten Punktgewinn kam der SVA. In der 28. Minute gelang Fabian Meitinger das verdiente 0:1. Mit einem Handelfmeter gelang Tobias Korsten der Ausgleich. Sebastian Sinninger war zum 1:2 für die Gäste erfolgreich (88.). In der Schlussminute gelang Sebastian Brosch noch der viel umjubelte Ausgleich. Kurz vor dem Abpfiff handelte sich Patrik Lipp noch die Rote Karte ein. – Zuschauer: 70 (es)

(0:0). Im ersten Durchgang neutralisierten sich beide Teams. Nach einer Stunde nahmen die Lützelburger das Heft in die Hand und kreierten die ersten Gelegenheiten durch Michael Hertle (62.) und Florian Thoma (65.). Mit perfekter Vorarbeit servierte Michael Hertle in der 80. Minute auf Christian Öschay, der zum Tor des Tages nur noch einschieben musste. Zuschauer: 33. (bph)

4:1 (3:1). Der FC Langweid wurde seiner Favoritenrolle gerecht und kam zu einem ungefährdeten Heimsieg. Schon nach 5 Minuten konnte Patrick Reilich per Kopf das 1:0 erzielen. Den Gästen gelang durch Tolga Güglü nach einem langen Ball der Ausgleich. Noch vor dem Seitenwechsel erhöhte Goran Tomic mit einem Doppelpack per Kopf (21./23.) auf 3:1. In der zweiten Hälfte sorgte Spielertrainer Andy Thoma mit einem Nachschuss für den 4:1-Endstand (57.). – Zuschauer: 35 (fiem)

(1:2). Im Spiel der Tabellennachbarn war es die Heimelf, die durch einen Ballverlust das 0:1 durch Marco Koschany einleitete (15.). Danach fing sich der SVG und konnte durch Mario Grünwald ausgleichen (23.). In der 30. Minute leistete sich der SVG wieder einen Ballverlust im Spielaufbau, und die Gäste nutzten die Chance eiskalt zum 1:2. In der zweiten Hälfte waren die Gablinger überlegen, aber oft zu kompliziert im Angriffsspiel. Es dauerte bis zur 86. Minute, ehe der eingewechselte Felix Ruf zum 2:2-Endstand einschoss. – Zuschauer: 30 (svga-)

(1:2). Mit einem Doppelschlag gingen die Gäste durch Paul Fahrner (20.) und Bastian Süßmilch (23.) in Führung. Den Anschlusstreffer erzielte Lucas Schmidt (37.) Johannes Kania machte mit dem 1:3 alles klar (90.).

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren