Newsticker
Bund-Länder-Beratungen zur Corona-Krise schon am Dienstag
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. 23-Jähriger klettert trotz Ausgangssperre auf Baukran in Augsburg

Augsburg

10.12.2020

23-Jähriger klettert trotz Ausgangssperre auf Baukran in Augsburg

Trotz Ausgangssperre kletterte ein junger Mann in Augsburg gegen 22.45 Uhr auf einen Kran.
Bild: Patrick Pleul, dpa (Symbolbild)

Bis auf den etwas kuriosen "Kletterausflug" zieht die Polizei eine positive Bilanz der ersten Nacht mit Ausgangssperren in Augsburg. Was sie vom Wochenende erwartet.

Seit Mittwoch 21 Uhr gilt in Augsburg eine Ausgangssperre - unterwegs sein darf man nur noch aus triftigen Gründen, wie etwa beruflichen Aufgaben oder der Pflege von Angehörigen. Und das gilt mindestens so lange, bis die Sieben-Tage-Inzidenz der Corona-Fallzahlen für eine Woche unter der Schwelle von 200 liegt. Die Polizei kontrollierte an diesem ersten Abend verstärkt. Die meisten Menschen in Augsburg scheinen sich dabei an die geltenden Maßnahmen gehalten zu haben, trotz einer kuriosen Ausnahme.

23-Jähriger klettert auf Baukran und verstößt gegen Ausgangssperre in Augsburg

Polizeisprecher Michael Jakob erklärt, die Lage im Stadtgebiet sei Mittwochnacht "sehr ruhig" gewesen. Das könne natürlich auch mit dem nasskalten Wetter zusammenhängen. Und gegen 22.45 Uhr ging dann doch eine recht aufsehenerregende Meldung bei der Polizei ein: In der Schützenstraße war ein Mann auf einen Baukran geklettert. Laut Jakob trafen vor Ort Einsatzkräfte auf einen 23-Jährigen. Dieser gab an, "aus Spaß" auf den Kran geklettert zu sein. "Spaßklettern" sei aber kein triftiger Grund zum Verlassen der Wohnung, weshalb der Kletterausflug als Verstoß gegen die Ausgangssperre angezeigt wurde. Den 23-Jährigen erwartet nun auch ein Ermittlungsverfahren wegen Hausfriedensbruch.

Augsburg: So lief Corona-Ausgangssperre

Insgesamt waren laut Polizei sechs Verstöße in Stadt und Land Augsburg zu verzeichnen. Die Polizei geht daher davon aus, dass die meisten Menschen in Augsburg von den ab 21 Uhr wirksamen Ausgangssperre wussten. Jakob erklärt abschließend, es bleibe zu hoffen, dass sich die Menschen in Augsburg weiterhin so diszipliniert zeigen, wie es vorangegangene Nacht der Fall gewesen sei. (AZ)

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren