Newsticker
EU-Behörde EMA gibt grünes Licht für Corona-Pille von Pfizer
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Augsburg: Die Bahnhofstraße in Augsburg soll zur Fußgängerzone werden

Augsburg
31.01.2020

Die Bahnhofstraße in Augsburg soll zur Fußgängerzone werden

Wenig einladend wirkt derzeit die Bahnhofstraße in Augsburg. Doch der Bereich um den neuen Hauptbahnhof soll aufgewertet werden - zum Beispiel mit einer Fußgängerzone.
Foto: Silvio Wyszengrad

Plus Ein Architektenwettbewerb gibt vor, wie die Bahnhofstraße künftig aussehen soll. Die Umsetzung lässt auf sich warten, das liegt auch am Umbau des Hauptbahnhofs.

Der Umbau des Hauptbahnhofs gilt als Jahrhundertprojekt in Augsburg. Kernstück des Bauwerks, dessen Umbau voraussichtlich 2023 abgeschlossen ist, ist die Untertunnelung des Bahnhofs. Vom Umbau des Hauptbahnhofs ist die künftige Entwicklung der Bahnhofstraße abhängig. Der Straßenzug präsentiert sich gegenwärtig alles andere als einladend. Es gibt aber große Pläne für die Bahnhofstraße.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

31.01.2020

Das die Bahnhofstraße Fußgängerzone wird ist eine gute Entscheidung!
Karolinenstraße, der Perlachberg und die komplette Maximilianstraße sollten auch als Fußgängerzone umgewidmet werden.

Permalink
31.01.2020

Und es zur Belebung der Bahnhofstraße noch immer eine Überlegung wert, außerhalb der Pendlerzeiten von 9 bis 15 Uhr eine Tramlinie oberirdisch über die ja bestehen bleibende Gleisschleife wenden zu lassen. Der Weg von der künftigen Haltestelle unter dem Bahnhof zu den Geschäften und Praxen ist dann genau soviel zu weit, wie ja auch vorher der Weg zum Bahnhof viel zu lang war ;-)

Aktuell ist aber ohnehin nicht absehbar, wann die Linie 3 durch den Tunnel fahren kann, weil es für den Gleisanschluss auf der Westseite bisher nur wenig durchdachte Notfallpläne mit viel Durcheinander und gegenseitiger Behinderung von Tram und Autoverkehr gibt.

Permalink