Newsticker
Holetschek: Hälfte der Menschen in Bayern vollständig geimpft
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Augsburg: Höhmannhaus: Stadtrat korrigiert 14 Jahre alten Beschluss

Augsburg
17.08.2018

Höhmannhaus: Stadtrat korrigiert 14 Jahre alten Beschluss

Das Höhmannhaus (rechts) wird künftig vom Liegenschaftsamt verwaltet.
Foto: Silvio Wyszengrad

Das städtische Liegenschaftsamt wird künftig das Höhmannhaus verwalten. Intern sind die Dinge geklärt.

Es ist in der seit Wochen kontrovers geführten Debatte über die Mietkonditionen im städtischen Höhmannhaus ein entscheidender Punkt: Warum konnten die städtischen Kunstsammlungen, die die Immobilie im Auftrag der Stadt verwalten, bislang quasi mit sich selbst Mietverträge abschließen? Wegen dieser wechselseitigen Beziehung steht Christof Trepesch, Chef der Kunstsammlungen, in der Kritik. Er wehrt sich und verweist darauf, dass die Kunstsammlungen bereits im Jahr 2011 den Wunsch geäußert hatten, die Verwaltung der Immobilie in eine Stiftung zu überführen. Hermann Weber, damals Kämmerer, lehnte das Ansinnen ab.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.