Newsticker
G7-Staaten wollen ärmeren Ländern mit 2,3 Milliarden Impfdosen helfen
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Augsburg: Neubauten und Sanierungen werden in Augsburg nachhaltiger – und teurer

Augsburg
18.05.2021

Neubauten und Sanierungen werden in Augsburg nachhaltiger – und teurer

Das Verwaltungsgebäude an der Blauen Kappe in Augsburg gilt als Energieschleuder und wird aktuell saniert. Künftig sollen strengere Standards für städtische Gebäude gelten.
Foto: S. Wyszengrad (Archiv)

Plus Um das Klima zu schonen, erlegt sich die Augsburger Verwaltung strenge Vorgaben bei Neubau und Sanierung auf. Langfristig soll sich das rechnen, zunächst wird es aber teurer.

Die Stadt Augsburg will bei Neubauten und Sanierungen eigener Gebäude künftig einen höheren Energiestandard anwenden als gesetzlich vorgeschrieben ist. Anders, so Umweltreferent Reiner Erben (Grüne), seien die städtischen Klimaschutzziele nicht zu erreichen. Je nachdem, ob es sich um einen Neu- oder Bestandsbau handelt, sollen die Gebäude den KfW-40- bzw. KfW-55-Standard erfüllen, dürfen also nur noch sehr wenig Energie verbrauchen. Allerdings werden die Investitionskosten höher sein. Dies sorgte für Diskussionen im Stadtrat.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

18.05.2021

" Wenn es jemanden bei 21 Grad in der Wohnung friert und er auf 23 Grad hochheizt, statt sich einen Pullover anzuziehen "
Den Spruch kenne ich doch ?
https://www.bild.de/politik/inland/klimawandel/umweltministerin-hendricks-raet-wie-thilo-sarrazin-zum-pullover-35319270.bild.html

Permalink