Newsticker
Verwaltungsgerichtshof kippt vorläufig 2G-Regel im Einzelhandel
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Augsburg/Neusäß: Der Erfinder der automatischen Waschanlage ist gestorben

Augsburg/Neusäß
17.11.2017

Der Erfinder der automatischen Waschanlage ist gestorben

Bis ins hohe Alter beschäftigte sich der Neusäßer G. Weigele mit der Weiterentwicklung von Autowaschanlagen. Er erfand zusammen mit einem Freund die erste Waschstraße der Welt.
Foto: Ulrich Wagner (Archiv)

Im Alter von 86 Jahren ist der Neusäßer Architekt und Entwickler Gebhard Weigele gestorben. Wie aus seiner Idee für einen Autowasch-Automaten ein Wirtschaftszweig entstand.

Mit einer Patentanmeldung begründete Gebhard Weigele vor 55 Jahren zusammen mit seinem Freund Johann Sulzberger die Erfolgsgeschichte der Autowaschstraße. Der junge Bauingenieur hatte sich zuvor oft darüber geärgert, dass sein Wagen voll mit Baustellendreck war. Nach zahlreichen Experimenten schaffte er es tatsächlich, einen Automaten zu entwickeln, der ein Auto innerhalb von zwei Minuten blitzeblank putzte. Im Mai 1963 ging die erste Waschstraße in Betrieb – eine Sensation, nicht nur für die Augsburger. An einer Tankstelle im Domviertel gab es nun eine Halle, in der riesige Bürsten auf Knopfdruck dem Schmutz auf dem Auto den Kampf ansagten. Dadurch schuf Weigele mit seiner Firma Wesumat einen völlig neuen Wirtschaftszweig.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.