Bundestagswahl
Alle Hochrechnungen und Ergebnisse für alle Wahlkreise
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Augsburg: Sozialpädiatrisches Zentrum: Josefinum stockt Spezialisten für kranke Kinder auf

Augsburg
03.09.2021

Sozialpädiatrisches Zentrum: Josefinum stockt Spezialisten für kranke Kinder auf

Das Sozialpädiatrische Zentrum bekommt am Josefinum mehr Personal.
Foto: Annette Zoepf

Plus Der Klinikstreit um das Förderzentrum ist entschieden. Das Josefinum kündigt noch mehr Personal und Behandlungsmöglichkeiten für junge Patienten an. Das plant Hessing nun.

Ein Mädchen muss mit chronischen Bauschmerzen ins Krankenhaus. Die genaue Ursache der Beschwerden ist bei ihr schwierig herauszufinden. Für eine umfassende Diagnose und ganzheitliche Therapie werden Ärzte und Therapeuten verschiedener Disziplinen benötigt. Damit ist die junge Patientin ein Fall fürs Sozialpädiatrische Zentrum (SPZ) am Augsburger Josefinum. Die Klinik der Katholischen Jugendfürsorge betreibt seit Jahresanfang das einzige SPZ für Augsburg und die Region - das steht inzwischen, nachdem ein Klinikstreit um des Zentrum ausgebrochen war, auch fest. Das Team an Spezialisten ist nach Angaben der Klinikleitung größer als bisher und wurde im September weiter aufgestockt. Damit werde es für kranke Kinder und Jugendliche ein noch umfassenderes Angebot geben, sagt der Geschäftsführer im Josefinum, Sebastian Stief.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.