Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem PLUS-Paket zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

Newsticker
Putin erklärt besetzte ukrainische Gebiete zu russischem Staatsgebiet
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Augsburg: Tödliche Attacke am Kö - Anwalt prüft Verfassungsbeschwerde

Augsburg
02.01.2020

Tödliche Attacke am Kö - Anwalt prüft Verfassungsbeschwerde

Die tödliche Attacke vom Königsplatz hat viele Augsburger sehr geschockt. Die Anteilnahme in der Stadt war bemerkenswert. Nun sind alle Beschuldigten wieder in Haft.
Foto: Hildenbrand/dpa/Archiv

Plus Nachdem alle Beschuldigten der tödlichen Attacke am Königsplatz wieder in Untersuchungshaft sind, prüft nun ein Anwalt eine Beschwerde beim Verfassungsgerichtshof.

Im Fall der tödlichen Attacke auf einen 49-jährigen Mann am Augsburger Königsplatz prüft der Anwalt eines Beschuldigten nun eine Verfassungsbeschwerde. Das Oberlandesgericht München hatte vor wenigen Tagen entschieden, dass die zuvor aufgehobenen Haftbefehle gegen sechs Tatverdächtige wieder zu vollstrecken sind.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

29.12.2019

Das ist das beste, was den 6 beschuldigten passieren konnte. In der Abgeschiedenheit der Zelle haben sie Zeit zum Nachdenken, wie sie ihr Leben ggf. ändern könnten. Ihnen wird nicht vermittelt, dass sie sich möglichst billig aus der Sache herauswinden können.

Permalink
29.12.2019

wenn jemand nachweislich 10 meter von dem Tatgeschehen entfernt gestandenen hat ist er für normal denkende menschen kein Tatbeteiligter !! es ist natürlich sehr traurig das dabei ein Mensch zu Tode gekommen ist , aber wenn er nicht unbedingt zurück gegangen wäre und die halbstarken provoziert und auch noch geschubst hätte wäre ihm wahrscheinlich auch nichts passiert !!!
(edit/mod)

Permalink
28.12.2019

Verdunkelungsgefahr ???
Dazu hatten die o.g. Beschuldigten, jetzt über die Weihnachtstage, wohl genügend Zeit.

Permalink
28.12.2019

Attacke Nr. 2 und anschließende Flucht die ja unzweifelhaft vorsätzlich erfolgte?

Permalink