Newsticker
AstraZeneca-Impfstoff wird ohne Priorisierung freigegeben
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Augsburg: Verdacht auf brasilianische Mutation: Arbeiterunterkunft unter Quarantäne

Augsburg
15.04.2021

Verdacht auf brasilianische Mutation: Arbeiterunterkunft unter Quarantäne

In einer Augsburger Arbeiterunterkunft sind Bewohner positiv auf die brasilianische Virus-Variante getestet worden.
Foto: Matthias Balk, dpa (Symbolbild)

Plus In Augsburg haben sich Bewohner einer Arbeiterunterkunft in Lechhausen mit der brasilianischen Corona-Variante angesteckt. Was die Stadt jetzt unternimmt.

Im Augsburger Stadtteil Lechhausen ist eine Arbeiterunterkunft unter Quarantäne gestellt worden. Dort wurden mehrere Personen positiv auf das Coronavirus getestet. Es gibt den Verdacht, dass sich fünf Infizierte mit der brasilianischen Variante P.1 angesteckt haben. Bei zwei Betroffenen sei die P.1-Mutation nachgewiesen worden, sagt Dr. Thomas Wibmer, der stellvertretende Leiter des Augsburger Gesundheitsamtes. Das Ziel sei es, eine weitere Ausbreitung dieser Variante, die als ansteckender und womöglich auch gefährlicher gilt, aufzuhalten.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

16.04.2021

Und wer ist schuld daran? Sicherlich Bolsonaro, wer denn sonst? :-)

Permalink
16.04.2021

Mit seiner Politik hat Bolsonaro, nichts aber auch gar nichts getan um die Ausbreitung zu verhindern. Eine ungezügelte Ausbreitung macht Mutationen viel wahrscheinlicher. Und je mehr Mutationen umso so wahrscheinlicher auch eine gefährlicher Variante. Forscher vermuten, dass die Mutation bei jemand chronisch Kranken mit geschwächten Immunsystem passiert ist und sich dann sehr rasant verbreitet hat. Ob dann die bisherigen Impfungen auch gegen diese wirken ....
Gerade deshalb ist es wichtig die Verbreitung möglichst zu verlangsamen bis große Teile der Bevölkerung geimpft sind.

https://www.sueddeutsche.de/gesundheit/corona-brasilien-mutante-p1-manaus-1.5265787

Und das sich Viren nicht für Grenzen interessieren und schnell große Strecken zurücklegen können, insbesondere im Zeiten von Flugreisen, dürfte mittlerweile jedem klar sein.

Wir können Viren nicht besiegen, aber wir können die Schäden eindämmen. Und das geht nur indem man diese nicht ignoriert.

Permalink
16.04.2021

Und am Virus ist China schuld...

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren