Newsticker
Holetschek: Hälfte der Menschen in Bayern vollständig geimpft
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Augsburg: Warum in Augsburg derzeit so viele Läden schließen

Augsburg
07.03.2019

Warum in Augsburg derzeit so viele Läden schließen

Am Mittwochnachmittag war die Annastraße belebt. Die Kunden können in diesem Bereich der Fußgängerzone vor allem bei Filialisten einkaufen.
Foto: Bernd Hohlen (Archiv)

Plus Binnen kurzer Zeit haben mehrere inhabergeführte Geschäfte in Augsburg ihr Aus angekündigt. Mit welchen Problemen die Händler kämpfen.

Erst war es die Spiegelburg, dann „Grüßen und Schenken“, schließlich die Guzzie Bonbonmanufaktur und jetzt die Strumpfecke. Binnen weniger Wochen haben all diese inhabergeführten Augsburger Geschäfte ihre Schließung bekannt gegeben. „Was ist da nur los?“ fragen Kunden und auch Nutzer unserer sozialen Netzwerke.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.