Newsticker
AstraZeneca-Impfstoff wird ohne Priorisierung freigegeben
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Augsburger Geschichte: Welche Geschichten die Bilder an Augsburgs Häusern erzählen

Augsburger Geschichte
03.08.2019

Welche Geschichten die Bilder an Augsburgs Häusern erzählen

Das 1605/07 bemalte Weberhaus am Moritzplatz ist nur mehr auf Bildern überliefert. Die 1961 vollendete farbkräftige Neubemalung entstand in völlig anderem Stil.
2 Bilder
Das 1605/07 bemalte Weberhaus am Moritzplatz ist nur mehr auf Bildern überliefert. Die 1961 vollendete farbkräftige Neubemalung entstand in völlig anderem Stil.
Foto: Sonja Goebl

Fassaden erzählten Geschichten in Bildern, wie das Kathan-Haus in der Kapuzinergasse. Warum das modern bemalte Weberhaus trotzdem mehr im Fokus steht.

Augsburg gleiche einem Bilderbuch, schrieb im 18. Jahrhundert ein Bildungsreisender, so viele Häuser seien bemalt. Fassaden erzählten Geschichten in Bildern oder waren zumindest mit aufgemalten Ornamenten geziert. Ein Überbleibsel ist das versteckt liegende „Kathan-Haus“ an der Kapuzinergasse, einer Seitengasse der oberen Maximilianstraße. Es steht nicht an einer „Laufstraße“ und findet nicht jene Beachtung, die dem Alt-Augsburger „Bilderhaus“ zustände.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren