Newsticker
Bundeskabinett beschließt Testpflicht bei Einreise ab 1. August
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Forschung: So kann jeder Logistiker werden

Forschung
10.12.2018

So kann jeder Logistiker werden

Mit Bildern werden Arbeitsschritte einfach erklärt.
Foto: Hochschule

Die Hochschule hat ein System aus Piktogrammen entwickelt: Damit sollen neue Mitarbeiter mit geringen oder fehlenden Deutschkenntnissen sofort am Arbeitsplatz eingesetzt werden können

Die Suche nach geeigneten Mitarbeitern ist für viele Unternehmen derzeit eine große Herausforderung. Auch die Logistikbranche macht hier keine Ausnahme. Gerade im Lagerbereich werden immer mehr Beschäftigte gesucht. Migranten oder gering qualifizierte Mitarbeiter könnten Abhilfe schaffen, doch viele von ihnen haben sprachliche oder schulische Defizite, die einen Einsatz verhindern. Weil eine Einarbeitung oft zeit- und kostenintensiv ist, hat sich die Hochschule Augsburg eine Lösung überlegt: Wirtschaftswissenschaftler und Experten für Kommunikationsdesign haben die Bildsprache LogiPics entwickelt. Auch das Fraunhofer Institut SCS in Nürnberg ist an Bord. Die Bildsprache soll Arbeitsschritte einfach und für jedermann verständlich abbilden. Die so entstandenen Piktogramme können in den Lagerhallen an den einzelnen Stationen angebracht und vom Mitarbeiter befolgt werden. Sie sollen die Beschäftigten sofort dazu animieren, die abgebildete Arbeit auszuführen, sagt Professor Michael Krupp, Mitglied der Hochschul-Forschungsgruppe. Und das, im Gegensatz zu bisherigen Schildern und Tafeln, über alle Sprach- und Kulturgrenzen hinweg.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.