Newsticker
40 Länder treffen sich zu Wiederaufbau-Konferenz für die Ukraine
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Geschichte: Eine Stadt, angetrieben vom Wasser

Geschichte
26.11.2015

Eine Stadt, angetrieben vom Wasser

Der Hochablass war 2013 monatelang eine Baustelle. Er ist ein Wahrzeichen der Augsburger Wasserkraft.
2 Bilder
Der Hochablass war 2013 monatelang eine Baustelle. Er ist ein Wahrzeichen der Augsburger Wasserkraft.
Foto: Stadtwerke

Das neue Buch von Franz Häußler verbindet Spannendes aus Vergangenheit und Gegenwart

Im Sommer hüpfen die Augsburger in die kühlen Kanäle. Im Winter genießen sie den romantischen Anblick, wenn sich das Wasser durch die Altstadt schiebt und dabei vielleicht auch noch die Kerzen der Nacht der 1000 Lichter flackern. So schön. Ja, aber auch so wertvoll, denn wer das Buch „Wasserkraft in Augsburg“ von Stadthistoriker Franz Häußler gelesen hat, muss sagen: Augsburg wäre nicht das, was es ist, ohne die Wassermassen und Kräfte von Lech und Wertach. Als die Illusion vom unerschöpflichen Strom aus der Steckdose noch unbekannt war, trieb das Wasser die Stadt an. Und wer aufmerksam umhergeht, kann die Spuren entdecken. Denn die Wasserkraft ist immer noch da.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.