1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Kanzlei feiert Doppeljubiläum mit 500 Gästen

Gesellschaft

03.06.2016

Kanzlei feiert Doppeljubiläum mit 500 Gästen

Thomas Weckbach, der am selben Tag 60 wurde, schnitt am Mittwochabend zusammen mit seinem Partner Theodor Seitz (links) die Geburtstagstorte für das Jubiläum der Kanzlei an.
Bild: Ulrich Wagner

Theodor Seitz und Thomas Weckbach (60) gingen vor 30 Jahren gemeinsam an den Start

Die Feier eines Doppeljubiläums der Kanzlei Seitz, Weckbach, Fackler und Partner wurde am Mittwochabend im Gögginger Kurhaus zu einem großen gesellschaftlichen Ereignis. 500 Gäste, darunter zahlreiche Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens, gratulierten den Gründern Theodor Seitz und Thomas Weckbach zum 30-jährigen Jubiläum der Kanzlei – und Weckbach zu dessen 60. Geburtstag. Das Theater Augsburg präsentierte dazu musikalische Auszüge aus seinem nächsten Spielplan. Wegen der Brandschutzproblematik hatte die Feier kurzfristig vom Theater ins Kurhaus verlegt werden müssen.

Oberbürgermeister Kurt Gribl gab Thomas Weckbach auf der Feier augenzwinkernd ein ehrgeiziges Versprechen: Dieser dürfe seinen 65. Geburtstag im bis dahin sanierten Großen Haus feiern. Die vielen Theaterfreunde unter den Gästen nahmen es mit einem hoffnungsvollen Staunen zur Kenntnis.

Die Kanzlei unterstützt das Theater seit acht Jahren als großzügiger Sponsor. Thomas Weckbach, den eine enge Freundschaft mit Intendantin Juliane Votteler verbindet, hat als bekennender Opernfreund ein besonderes Faible für das Haus.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Die Juristen Seitz und Weckbach gingen vor 30 Jahren beruflich gemeinsam an den Start für ein ehrgeiziges Projekt. Heute ist ihr Lebenswerk eine der großen mittelständischen Rechtsanwalts- und Steuerkanzleien in Augsburg, die fachliche und gesellschaftliche Anerkennung genießt. Die Kanzlei hat 50 Mitarbeiter, darunter 25 Anwälte.

1992 stieß Anwalt Michael Fent dazu, der 2005 viel zu früh starb. 1997 schloss sich Hans-Peter Bernhard an, 1999 Rudolf Wittmann. Im Jahr 2000 erfolgte die Fusion mit der seit 1954 bestehenden Kanzlei Fackler, die Brüder Christian und Nikolaus Fackler sind Partner im Team wie auch Irina Lindenberg-Lange, Sven Friedl, Michael Tusch und Christoph Knapp. Seit 2011 wird das Team durch Ulrich Wilhelm verstärkt.

Oberbürger Gribl würdigte das kulturelle und soziale Engagement der Kanzlei als „vorbildlich“. Für ihre ausgeprägte Bereitschaft, freiwillig und ehrenamtlich Verantwortung für das Gemeinwohl zu übernehmen, wurde den Jubilaren hohe Wertschätzung entgegenbracht – von Gribl, vom Präsidenten der Rechtsanwaltskammer München, Michael Then, und von Intendantin Votteler.

Später am Abend stand das „Geburtstagskind“ Thomas Weckbach im Mittelpunkt der Feier. Folker Müller, Leiter des Katholischen Akademie in Bayern und einer seiner besten Freunde, skizzierte Weckbachs liebenswerten persönlichen Seiten mit feinem Witz. Trotz seines starken beruflichen und gesellschaftlichen Engagements sei der Jubilar für Ehefrau Ulrike Obergröbner-Weckbach, drei erwachsene Kinder und eine Enkeltochter ein ausgesprochener Familienmensch – und für seine Freunde ein perfekter Gastgeber.

Thomas Weckbach ist seit zwölf Jahren Vizepräsident der Rechtsanwaltskammer München sowie Prüfer bei der ersten und zweiten Juristischen Staatsprüfung. Er ist Mitglied der Jury, die alle drei Jahre den Augsburger Friedenspreis vergibt, stellvertretender Vorsitzender der Gesellschaft der Freunde der Universität Augsburg und hat viele weitere Ämter inne. Weckbach engagiert sich kulturell, sozial und kirchlich – und ist Mitglied des Ritterordens vom Heiligen Grab zu Jerusalem. (als)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
rz7lp12-60eeul5oank64pqzgia_original.jpg
Augsburg

Neuer Zug-Betreiber: Pro Bahn warnt vor zu viel Hoffnungen

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen