Newsticker
Jens Spahn hält Impfung für Jugendliche bis Ende der Sommerferien für möglich
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Kommentar: Volker Ullrich, die Justiz und die Verhältnismäßigkeit

Kommentar
28.01.2013

Volker Ullrich, die Justiz und die Verhältnismäßigkeit

Augsburgs Ordnungsreferent Volker Ullrich.
2 Bilder
Augsburgs Ordnungsreferent Volker Ullrich.
Foto: Anne Wall

Volker Ullrich lässt Polizei und Justiz aufmarschieren, weil er sich von einem Kritiker im Internet beleidigt fühlt. Diese Machtdemonstration ist kleinkariert - und unnötig.

Vorab: Niemand muss sich von anderen Menschen beleidigen oder verunglimpfen lassen. Auch nicht im Internet. Dass dort im Schutz der Anonymität bisweilen Trolle und Meckerer ihr Unwesen treiben, oft ungestraft über andere herziehen und Unwahrheiten verbreiten, ist leider eine Tatsache - und so nicht hinnehmbar. Wer die Freiheit des Netzes missbraucht um anderen zu schaden, muss - wenn es geht und nötig ist - in seine Schranken gewiesen werden.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren