Newsticker
Corona-Zahlen: Inzidenz in Deutschland sinkt weiter
  1. Startseite
  2. Unsere Autoren
  3. Online-Redaktion: Sascha Borowski

Allgäuer Zeitung

Sascha Borowski

Chief Digital Editor und stv. Leiter Gesamtredaktion

Foto: Ulrich Wagner

Sascha Borowski, geboren 1971, studierte Politik und Kommunikationswissenschaften in Augsburg und Politik- und Verwaltungswissenschaften in Hagen. Er volontierte von 1994 bis 1996 bei der Augsburger Allgemeinen, arbeitete dann in der Lokalredaktion Landsberg als Lokalredakteur und wechselte 1997 als Polizei- und Gerichtsreporter in die Lokalredaktion Augsburg-Stadt. 2007 baute er als Crossmedia-Manager das redaktionelle Crossmedia-Management am damals neugeschaffenen Newsdesk der Augsburger Allgemeinen mit auf.

Ab 2009 leitete er die Online-Redaktion, ab 2015 den Gesamtbereich Digitales der Augsburger Allgemeinen. Seit November 2019 verantwortet er als Chief Digital Editor und stv. Leiter der Gesamtredaktion die Digitalaktivitäten der Allgäuer Zeitung, einer Beteiligung der Augsburger Allgemeinen.

Sascha Borowski ist seit mehreren Jahren als Dozent für Digitaljournalismus, Online-Strategie und Medienethik bei der Akademie der Bayerischen Presse (ABP), dem Institut zur Förderung publizistischen Nachwuchses (ifp), und beim Journalistenprogramm der Konrad Adenauer Stiftung (KAS) tätig.

Im Wintersemester 19/20 hat Sascha Borowski einen Lehrauftrag als Gastdozent am Institut für Medien, Wissen und Kommunikation (imwk) der Universität Augsburg übernommen.

Als Experte für Datenschutz und Sicherheit im Internet ist er seit vielen Jahren Mitbetreiber des Verbraucherportals Computerbetrug.de, und daneben in der Erwachsenenbildung aktiv.

Seit 2014 ist Sascha Borowski Mitglied im Deutschen Presserat, von 2017 bis 2018 als stellvertretender Vorsitzender eines Beschwerdeausschusses, seit 2019 als Vertreter des Deutschen Journalistenverbands (DJV) im Trägerverein des Presserats.

Artikel von Sascha Borowski

Gerüchte um einen Bär im Oberallgäu machen die Runde. Das Archivbild zeigt einen Bären, der 2019 in eine Wildfotofalle bei Leermoos im Bezirk Reutte tappte und wenig später möglicherweise auch im Oberallgäu unterwegs war.
Oberallgäu

Treibt ein Bär im Allgäu sein Unwesen? Das ist an den Gerüchten dran

Gerüchte um einen Bär im Oberallgäu machen die Runde. Das Landesamt für Umwelt bestätigt, dass ein Kalb gerissen wurde - aber wohl nicht von einem Bären.

Übung für die Operation Margin: Ein Bomber vom Typ Avro Lancaster trainiert hier im April 1942 über Großbritannien für den Angriff auf Augsburg.
Augsburger Bombennacht

Im Tiefflug in den Tod

Operation "Margin": Ein Bombenangriff auf Augsburg 1942 wurde als eine der gewagtesten Luftoperationen des Zweiten Weltkrieges bekannt.

Betrügerische SMS rund um das Thema Paket-Zustellung erreichen aktuell viele Menschen.
SMS-Betrug

"Paket-Lieferung erhalten"? Vorsicht vor dieser SMS!

Wer eine SMS erhalten hat, in der es um ein Paket geht, sollte äußert vorsichtig sein. Denn der Link darin kann sehr gefährlich sein. Was Betroffene wissen müssen.

Im Juli rückten Ermittler der Polizei an, um den Bauernhof in Bad Grönenbach (Landkreis Unterallgäu) und die Haltung der Tiere dort zu kontrollieren.
Justiz

Allgäuer Tierskandal: Staatsanwaltschaft erhebt Anklage

Ein Landwirt und sein Sohn müssen sich wegen der Misshandlung von Kühen vor Gericht verantworten. Der Fall hatte vergangenes Jahr bundesweite Debatten ausgelöst.

Der Deutsche Tierschutzbund sprach von einem besonders schwerwiegenden Tierschutzverstoß, der konsequente Ahndung erfordere.
Tierskandal im Allgäu

Staatsanwaltschaft erhebt Anklage gegen Landwirte und Helfer

Anklage im sogenannten "Tierskandal im Allgäu": Zwei Landwirte und mehrere Mitbeschuldigte sollen vor Gericht. Was die Anklage ihnen vorwirft - und was nicht.

Solche Bilder will die Polizei verhindern. An Touristenorten will sie vermehrt kontrollieren und Wildparken unterbinden.
Allgäu

Gegen Wildparker und Wildcamper: Polizei verstärkt Kontrollen

Gerade das Allgäu erlebt in Corona-Zeiten einen Ansturm an Besuchern. Deshalb will die Polizei nun verstärkt kontrollieren - denn nicht nur Wildparken ist ein Problem.

Nach dem Auftreten von sieben Covid-19-Fällen in einer Kemptener Behinderteneinrichtungen werden jetzt 1000 Menschen auf Corona getestet.
Kempten

Corona in Behinderten-Einrichtung: Jetzt werden 1000 Menschen getestet

Nach dem Auftreten von sieben Covid-19-Fällen in einer Kemptener Behinderteneinrichtungen werden 1000 Menschen in der Region auf Corona getestet - ein Kraftakt.

Temposünder werden jetzt deutlich härter bestraft.
Schwaben

Neuer Bußgeldkatalog: Zahl der Fahrverbote steigt drastisch an

Im Mai verloren 835 Temposünder in Schwaben ihre Fahrerlaubnis, obwohl weniger als sonst kontrolliert wurde. Das liegt vor allem an den neuen Strafen.

Ein Asylbewerber aus Tschetschenien teilte im März 2018 diesen Artikel der „Deutschen Welle“. Darin geht es um die Frage, woher die Terrororganisation IS ihre Waffen bezieht. Daraufhin rückte er in den Fokus der Augsburger Justiz.
Augsburg

Mann teilt Artikel und muss Strafe zahlen: Scharfe Kritik am Urteil

Ein 24-Jähriger hatte einen Beitrag der Deutschen Welle im Internet geteilt - und wurde in Augsburg dafür verurteilt. Daran gibt es deutliche Kritik.

In Augsburg erinnert der Hexenbrunnen an die schaurige Zeit der Hexenverfolgung. Über  Folter und Hinrichtungen in der Stadt wurde akribisch Buch geführt.
Todesstrafe in Augsburg

"Mit dem Schwerdt und blutiger Hand zu Tode befördert"

Hängen und Köpfen fünf Pfennige, lebendig Begraben acht: Folter und Hinrichtungen waren in Augsburg lange üblich. Über deren Kosten wurde gründlich Buch geführt.