1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Kurden demonstrieren in Augsburg gegen türkische Militäroffensive in Nordsyrien

Augsburg

12.10.2019

Kurden demonstrieren in Augsburg gegen türkische Militäroffensive in Nordsyrien

Die kurdische Flagge wehte bei der Demo am Königsplatz. Bild: Michael Hochgemuth.

Bis zu 300 Kurden demonstrierten am Samstagnachmittag rund zwei Stunden lang lautstark in der Augsburger Innenstadt gegen den Einmarsch türkischer Truppen in Nordsyrien.

Nach dem Beginn der türkischen Militäroffensive an der syrisch-türkischen Grenze sind Zehntausende Menschen auf der Flucht. Am Samstagnachmittag gab es eine Demonstration auf dem Augsburger Königsplatz gegen den Einmarsch der türkischen Truppen in Nordsyrien und die Offensive gegen kurdische Milizen. Die Kundgebung am Kö wurde von einem größeren Polizeiaufgebot begleitet. Nach Angaben der Polizei nahmen zwischen 150 und 200 Demonstranten an der Aktion teil, die von Interbündnis angemeldet worden sei. Mit Zustimmung der Polizei marschierten die Demonstranten schließlich auch noch zum Rathausplatz. Der Zug schwoll nach Polizeiangaben in der Spitze auf bis zu 300 Teilnehmer an. Unter den Teilnehmern waren zahlreiche Kurden. Sie beklagten die Gewalt, die sich auch gegen Zivilisten in Nordsyrien richte. Rufe wie „Erdogan Terrorist“ wurden laut, kurdische Flaggen wurden geschwenkt. Laut der Polizei blieb die rund zweistündige Demonstration, die bei vielen Passanten in der Innenstadt für Aufsehen und Diskussionen sorgte, friedlich.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren