1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Münchner Kirche beschmiert: War es derselbe Täter wie in Augsburg?

München

06.12.2013

Münchner Kirche beschmiert: War es derselbe Täter wie in Augsburg?

Copy%20of%20_AWA6845.tif
3 Bilder
Mit weißer Farbe hat ein unbekannter Täter die Nordtür des Augsburger Doms beschmiert. In München gab es nun einen ganz ähnlichen Fall.
Bild: Anne Wall

Die Polizei hat in München einen Mann festgenommen, der arabische Schriftzeichen an eine Kirchentür geschmiert hatte. Womöglich handelt es sich um denselben Täter wie in Augsburg.

Die Ähnlichkeiten der Fälle sind frappierend: Ein 30-jähriger Mann hat am Donnerstagnachmittag der Polizei zufolge arabische Schriftzeichen an die Tür einer Münchner Kirche gesprüht. Passanten beobachteten den Jordanier bei der Tat und informierten eine Polizeistreife.  An die Türe hatte der Mann "Gott ist groß" geschrieben. Dieselben Schriftzeichen wie auf den Türen der Augsburger Kirchen. In der Nacht zum Donnerstag hatte dort unbekannter Täter die Portale des Doms, der Ulrichskirche und von Sankt Moritz beschmiert. Ein Zeuge will am Donnerstag in der Nähe des Doms zwei dunkel gekleidete Männer gesehen haben. Die Beschreibung deckt sich mit der des Münchner Täters.

Die Polizei sucht nach Übereinstimmungen

War also einer der beiden auch in München unterwegs? Die Polizei in beiden Städten will das noch nicht bestätigen. Man prüfe den Fall und suche nach übereinstimmenden Spuren, heißt es aus München.

Der Mann wohnt in Schwaben

Der Mann wohnt offenbar im Regierungsbezirk Schwaben, mit der Fahrt nach München verstieß der Asylbewerber gegen die Residenzpflicht. Während der Kontrolle durch die Münchner Polizei betete und sang der Mann auf Arabisch.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Zeugenbeschreibung aus Augsburg passt auf den Mann

Indes hat sich bei der Augsburger Polizei ein Mann gemeldet, der am Donnerstag in der Nähe des Doms zwei Männer beobachtet hat, die der Polizei zufolge mit hoher Wahrscheinlichkeit als Täter in Frage kommen. Einer der beiden Männer kam offenbar auf den Zeugen zu und sang in einer ausländischen Sprache, vermutlich Arabisch.

Die Polizei sucht nach Zeugen

Der Mann ist etwa 30 bis 35 Jahre alt, 175 bis 180 Zentimeter groß, mit dunklem Vollbart und normaler Statur. Er war dunkel gekleidet und hatte sich eine Kapuze ins Gesicht gezogen. In der Hand hatte er eine Plastiktüte mit der Aufschrift "Bauzentrum Mahler", in der sich eine Spraydose befand. Sein Begleiter war ebenfalls dunkel gekleidet und etwa 175 Zentimeter groß. Wer die Männer ebenfalls gesehen hat, wird gebeten, sich bei der Polizei melden, unter 0821/323-2110.  schsa

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20DSCN3797(1).tif
Langerringen

Von Korktaschen und Haartattoos

ad__starterpaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket