Newsticker
Deutschland beschließt einheitliche Regeln für die Einreise
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Prozess in Augsburg: Blutbad in Gögginger Asylheim: Staatsanwaltschaft fordert lebenslange Haft

Prozess in Augsburg
22.02.2021

Blutbad in Gögginger Asylheim: Staatsanwaltschaft fordert lebenslange Haft

Wie wird das Urteil gegen Nabi S. ausfallen? Der Mann hat gestanden, seinen Schwager in einer Asylunterkunft im Augsburger Stadtteil Göggingen mit einem Messer getötet zu haben.
Foto: Stefan Puchner, dpa (Archivbild)

Nabi S. hatte mit einem Messer im Gögginger Flüchtlingsheim ein Blutbad angerichtet. Gibt es im Mordprozess gegen den Afghanen die höchstmögliche Strafe? Der Verteidiger sieht es anders.

Nach einem Blutbad in einem Augsburger Flüchtlingsheim hat die Staatsanwaltschaft für den 30-jährigen Nabi S. eine lebenslange Haftstrafe wegen Mordes gefordert. Zudem verlangte der Staatsanwalt in dem Prozess vor dem Augsburger Landgericht am Montag die Feststellung der besonderen Schwere der Schuld, sodass voraussichtlich nicht bereits nach 15 Jahren die Gefängnisstrafe zur Bewährung ausgesetzt werden könnte.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

22.02.2021

"Der Angeklagte sagte aber aus, dass er von dem Jugendlichen angegriffen worden sei."
Edit für den Rechtsanwalt ??

Permalink
22.02.2021

Wo ist da Notwehr? Ich hoffe er kommt nie wieder in Freiheit! Auch wegen der Misshandlungen an seiner Frau....

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren