1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. SGL-Arena: Stadt verabschiedet sich von Fassade

Augsburg

17.05.2015

SGL-Arena: Stadt verabschiedet sich von Fassade

Schon bald könnte der FCA in seinem Stadion internationale Gäste empfangen. Dabei wirkt die SGL-Arena ohne Außenfassade recht schmucklos.
Bild: Ulrich Wagner

Das Fußballstadion des FC Augsburg wird vorerst weiter ohne eine Hülle bleiben. Der Grund: Es fehlt ein klares Wort des Bundesligisten.

Der FCA hat am Samstag gegen Hannover 96 sein letztes Heimspiel der laufenden Bundesligasaison ausgetragen. Fußballfans wissen: Trotz der 1:2-Niederlage  hat der FCA gute Chancen, sich erstmals in der Vereinsgeschichte für den Europacup zu qualifizieren.

Arena-Außenfassade: Stadt lehnt schnelle Umsetzung ab

Und dies, wie Architekturkenner es bewerten, in einem schmucklosen Stadion. Denn die SGL-Arena hat keine Außenfassade. Und dies wird auf absehbare Zeit auch so bleiben.

Die Stadt, die für den Bau einer Außenfassade mittlerweile zuständig ist, stellt das Thema zurück. Eine schnelle Umsetzung wird es nicht geben. Dies geht aus den Unterlagen hervor, die nächste Woche im Wirtschaftsausschuss zur Sprache kommen. Der Bau einer Außenfassade hängt laut Wirtschaftsreferentin Eva Weber auch davon ab, ob der FCA das Stadion ausbauen möchte.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Derzeit hat es ein Fassungsvermögen von 30.660 Zuschauern. Ein zweiter Bauabschnitt würde im Endausbau ein Fassungsvermögen von 49000 Zuschauern bedeuten. Die Stadt will die Außenfassade aber nur dann errichten, wenn sie Planungssicherheit hat, wie die Zukunft des Stadions aussieht, sagt Eva Weber: „Für die Stadt ist jedoch angesichts der Kosten auch in der Planungsphase Planungssicherheit für eine mögliche Umsetzung erforderlich.“

Stadion-Ausbau: FCA will sich noch nicht festlegen

FCA-Geschäftsführer Peter Bircks lässt sich hier allerdings nicht festlegen. So hat es auch in einem Schreiben der Stadt mitgeteilt: „Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir derzeit keine konkreteren Angaben machen können.“ Es ging darum, ob in einem Zeitraum von bis zu 15 Jahren ein Stadionausbau denkbar wäre.

Bircks will dies nicht ausschließen, er sagt aber auch: „Ob ein solcher Ausbau künftig in Erwägung gezogen wird, hängt insbesondere auch davon ab, ob es dem FCA gelingen wird, sich dauerhaft in der Ersten Bundesliga zu etablieren und weiterhin entsprechende Zuschauerzahlen bei den Heimspielen des FCA zu erreichen.“ Nach jetzigem Stand erscheine dies „zumindest nicht unwahrscheinlich“. Heute jedenfalls ist das Stadion wieder einmal ausverkauft.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren