1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Schulweg-Aktion: Wer zu schnell fährt, muss in die Zitrone beißen

Augsburg

13.09.2018

Schulweg-Aktion: Wer zu schnell fährt, muss in die Zitrone beißen

Zitrone oder etwas Süßes? Schulkinder durften am Mittwoch Autofahrer tadeln oder loben.
Bild: Michael Hochgemuth

Die Polizei kontrolliert zum Schulbeginn mit Grundschülern Autofahrer in der Hammerschmiede. Wer sich ans Tempolimit hält, wird belohnt. Andere müssen büßen.

Für die Schüler der 4. Jahrgangsstufe der Grundschule Augsburg-Hammerschmiede ist es ein aufregender Tag. Sie dürfen den Beamten der Verkehrspolizeiinspektion Augsburg bei der Geschwindigkeitsüberwachung vor ihrer Schule helfen.

Polizeiaktion vor der Grundschule: Süßes für die guten Autofahrer

Dabei gibt es Saures für Schnellfahrer und Süßes für Fahrer, die sich an die Geschwindigkeitsbegrenzung von 30 Stundenkilometer halten. Die Aktion trägt den Namen „Sicher zu Schule – Sicher nach Hause!“ und wird zum Schulanfang wieder an zwei Grundschulen durchgeführt.

Am Donnerstag ist die Friedrich-Ebert-Volksschule an der Reihe. Die Verkehrspolizeiinspektion Augsburg erhofft sich dabei, dass die Aktion den Autofahrern im Gedächtnis bleibt und diese so in Zukunft auf die Geschwindigkeit des Fahrzeugs vor Schulen oder Kindergärten achten.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Am frühen Mittwochmorgen werden die Autos zuerst von einem Polizist aus dem Verkehr gezogen. Ein anderer Beamter spricht die Autofahrer an und teilt ihnen mit, wie schnell sie gefahren sind. Die Kinder drängen dann vor dem Autofenster des angehaltenden Fahrzeuges und loben oder ermahnen den Fahrer.

Verkehrskontrolle: Wer zu schnell fährt, muss in die Zitrone beißen

Von den 50 geprüften Autos müssen am Donnerstag die meisten den Biss in eine saure Zitrone wagen. Sie waren schneller als die erlaubten 30 Stundenkilometer unterwegs – zur Freude der Kinder. Sie lachen und freuen sich, wenn sie einen Zitronenschnitz übergeben dürfen.

In der richtigen Geschwindigkeit ist Gabriele Bartholomäus, 62, gefahren. Sie kommt jeden Tag an der Schule vorbei und kennt die Stelle ganz genau. Freundlich lächelnd nimmt sie die Süßigkeit entgegen.

Am Donnerstag sind Polizei und Schüler noch einmal im Einsatz. Dieses Mal vor der Friedrich-Ebert-Schule in Göggingen.

Zum Schulanfang stoppte die Polizei Augsburg zusammen mit Grundschülern in der Hammerschmiede Autofahrer. Wer sich an das Tempolimit von 30 km/h hielt, wurde belohnt. Raser mussten im wahrsten Sinne des Wortes in die saure Zitrone beißen.
Video: Felicitas Lachmayr

 

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
KLU_Schertlin_(23).JPG
Augsburg

Ab heute gibt es Einschränkungen auf der Schertlinstraße

ad__starterpaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket