1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Seehunde hüten jetzt Pfersees Wahrzeichen

29.07.2010

Seehunde hüten jetzt Pfersees Wahrzeichen

Seehunde hüten jetzt Pfersees Wahrzeichen
4 Bilder
Radler und Fußgänger schätzten die Goggelesbrücke als schnelle und ungefährliche Verbindung von Pfersee in die Innenstadt und umgekehrt. Fotos: Silvio Wyszengrad

Wer mit der Goggelesbrücke Wiedersehen feiern will, muss in den Zoo gehen. Genauer gesagt zu den Seehunden. Die haben von ihrer Anlage aus das Holzdach der einstigen Wertachüberquerung im Blick. Wo die Radler- und Fußgängerbrücke bis zu ihrem Abriss im Jahr 2005 stand, erinnert nichts mehr an das Wahrzeichen Pfersees.

Auch nicht bei genauerem Hinsehen. Am Ausgangspunkt Holzbachstraße befindet sich heute der "Wohnmobilstellplatz Wertach". Ein gutes Dutzend Caravans steht hier. In dem Häuschen dahinter - der Kettlerei Große - geht der Chef seiner Arbeit nach: Thomas Große repariert Teppiche. "Die Brücke hatte schon was", sinniert er. Auch wenn er sie persönlich nie genutzt habe, seinen teilweise mit schweren Teppichen beladenen Kunden diente sie als direkter Fußweg in die Werkstatt: "Die Kunden fehlen mir jetzt."

Von Auswirkungen auf die Zahl ihrer Gäste wollen Sigrun Groß und Andreas Sander vom benachbarten Restaurant "Fischerstuben" zwar nicht sprechen. Doch ein wenig packt auch sie die Wehmut: "Früher waren wir das Lokal an der Goggelesbrücke." Und die wiederum sei die perfekte Fotokulisse für Gesellschaften gewesen.

Bis zum Februar 2005. Damals brachen plötzlich große Teile aus dem Wehr. Experten warnten vor einem völligen Einsturz und der Überflutung des 1921 errichteten Wehrs. Deshalb wurde die Brücke unter den Augen zahlreicher Schaulustiger abgerissen. Nur das Holzdach blieb erhalten und kam zu den Seehunden in den Zoo.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Der Abbruch erfolgte damals unerwartet schnell, aber nicht völlig überraschend: Denn schon 2004 hatte der Stadtrat aus Gründen des Hochwasserschutzes nach hitzigen Debatten und mit 22 Gegenstimmen den Abriss beschlossen - und einen Ersatzbau für 1,2 Millionen Euro im Jahr 2006.

Von dem ist nach wie vor nichts zu sehen, allen partei- und vereinsübergreifenden Appellen und Unterschriftensammlungen zum Trotz. Weder die teurere Variante einer Planungsgemeinschaft noch die mit 800 000 Euro günstigere Alternative des Tiefbauamtes überlebten die Haushaltsberatungen 2010. Für Baureferent Gerd Merkle ist die Ersatzbrücke dennoch "wünschenswert". Ob sie es aber deshalb in den Etat 2011 schafft?

Brigitte Deurer würde sich über einen Neubau freuen, wie viele andere Pferseer auch. Die Vorsitzende des SPD-Ortsvereins radelte schon als Mädchen von der Hessenbachstraße aus über die Goggelesbrücke in die Innenstadt. Heute werde die sichere und schnelle Alternative zur Augsburger Straße schmerzlich von vielen Radlern vermisst, sagt sie. Und auch von den Fußgängern, die Umwege in Kauf nehmen müssten.

An versprochenen Ersatzbau wird erinnert

Dass das Wehr angesichts der städtischen Finanzmisere nicht oberste Priorität hat, ist Deurer klar. Dennoch will sie mit ihrem Goggelesbrückenfest am Samstag, 31. Juli, von 16 bis 18 Uhr im Biergarten der Gaststätte Deutscher Kaiser in der Hessenbachstraße an den versprochenen Ersatzbau erinnern. Als Illustration dienen ihr die Bilder eines Malwettbewerbs, bei dem Kinder ihre Goggelesbrücke aufs Papier brachten.

Auch am Standort Hessenbachstraße erinnert nichts mehr an das Wehr. Ein paar Tafeln informieren über das Projekt "Wertach vital". Von dort schweift der Blick hinüber zu den Wohnmobilen, ungetrübt von Brückenpfeilern.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Leseclub_01N.tif
Augsburg

Futter für kleine Leseratten

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket