Newsticker
Selenskyj gehört laut Time-Magazin zu den einflussreichsten Menschen
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Augsburg: Was passiert nach dem Aus von Vapiano in der Fuggerstraße in Augsburg?

Augsburg
27.01.2022

Was passiert nach dem Aus von Vapiano in der Fuggerstraße in Augsburg?

Das Vapiano in der Fuggerstraße hat seit Langem geschlossen, das japanische Lokal Sakura ist Mieter im Gebäude der Patrizia AG.
Foto: Silvio Wyszengrad

Plus Das Vapiano in der Augsburger Fuggerstraße gibt es nicht mehr. Die Patrizia AG, der das Haus gehört, plant nun eine neue Nutzung. Es gibt schon einen Zeitplan.

Die Pizza- und Pasta-Kette Vapiano geriet im Jahr 2020 in eine wirtschaftliche Krise, das Unternehmen meldete Insolvenz an. Es sollte danach einen Neustart geben, der auch erfolgte. In vielen deutschen Städten ist Vapiano noch vertreten. In Augsburg ist das frühere Restaurant in der Fuggerstraße dagegen seit Langem geschlossen. Dass Vapiano an diesem Standort nochmals einsteigt, ist auszuschließen, die Eigentümerin des Hauses verfolgt andere Pläne. Das schmucke Gebäude in der Stadtmitte gehört dem Immobilienunternehmen Patrizia AG, das weltweit vertreten ist. In der Fuggerstraße ist der Sitz von Patrizia.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.