Newsticker
Vertrag wird nicht verlängert: Bayern verzichtet künftig auf die Luca-App
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Justiz in Augsburg: Hier wehren sich Bürger gegen den Staat: Verwaltungsgericht in Augsburg wird 75

Justiz in Augsburg
12.01.2022

Hier wehren sich Bürger gegen den Staat: Verwaltungsgericht in Augsburg wird 75

Am Verwaltungsgericht Augsburg können Menschen gegen Behörden klagen. Die Arbeit für die Richterinnen und Richter hat seit der Gründung im Jahr 1947 deutlich zugenommen.
Foto: Katja Röderer (Archivbild)

Plus Am Verwaltungsgericht können Menschen gegen Behörden klagen. Das Gericht war Schauplatz vieler wichtiger Entscheidungen - vom Kopftuch bis zum Klimacamp.

Die Baugenehmigung, die dem Nachbarn erteilt wurde - wo doch das Bauvorhaben die freie Sicht zerstören würde! Die Demo, die nicht an gewünschter Stelle genehmigt wurde - wo es doch um zentrale Fragen der Gesellschaft geht! Der abgeschlagene Ayslbescheid, der nicht genehmigte Windpark, das städtische Betretungsverbot und vieles mehr: Wer die Entscheidung einer Behörde anfechten möchte und dagegen klagt, landet beim zuständigen Verwaltungsgericht. Das Augsburger Verwaltungsgericht feiert in dieser Woche sein 75-jähriges Bestehen. In der Zeit und auch in jüngerer Vergangenheit war das Gericht Schauplatz zahlreicher wichtiger Entscheidungen, die öffentlich viel Beachtung fanden.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.