Newsticker
Ukraine erhält im Juli erste Gepard-Panzer aus Deutschland
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Feuilleton regional
  4. Brechtfestival: Ein Abend zu den Abgründen des 20. Jahrhunderts

Brechtfestival
20.02.2022

Ein Abend zu den Abgründen des 20. Jahrhunderts

Brechtfestival Brechtfestival In Exilio - In der Fremde - Textil- und Industriemuseum - Tim - Nora Buschmann und Alex Brendemühl
Foto: Richard Mayr

Plus In Spanien hatte das Programm "In Exilio – in der Fremde" von Nora Buschmann und Alex Brendemühl ursprünglich Premiere. Jetzt ist es erst zum zweiten Mal in Deutschland zu sehen.

Es geht um Krieg, Flucht, Vertreibung und Exil an diesem Abend, es geht um schreckliche Erfahrungen, die Menschen im 20. Jahrhundert gemacht haben, die Menschen im 21. Jahrhundert immer noch machen. Gitarristin Nora Buschmann und Schauspieler Alex Brendemühl, beide in Barcelona beheimatet, haben gemeinsam mit Lalo Garcia (audiovisuelle Gestaltung) eine Collage erstellt, die spanische Gitarrenmusik, Texte, Bilder, historische und aktuelle Videos sowie Animationen und Zeichnungen zusammenbringen. Es geht von Brecht in die spanische Literatur vor allem rund um den Bürgerkrieg in den 1930er Jahren, es geht optisch zu den Kriegen, den Nazi-Fliegergeschwadern in Spanien, Bildern von Vertreibung, Fremde und Heimatlosigkeit.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.