Newsticker

Bayerns Ministerpräsident Söder sieht Kampf gegen Corona in entscheidender Woche
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Lokalsport
  4. TCA wird zwei Millionen Euro investieren

20.03.2015

TCA wird zwei Millionen Euro investieren

Startschuss für neue Sechs-Feld-Halle

Es war eine der wichtigsten Mitgliederversammlungen der letzten Jahre für Jakob Schweyer, dem Vorsitzenden des TC Augsburg. Als vor wenigen Tagen die Mitglieder des derzeit größten Augsburger Tennisvereines grünes Licht für die Planungen des Neubaus einer Tennishalle gaben, atmete Schweyer erst einmal tief durch. 50000 Euro darf er nun in die Detailplanungen einer Sechsfeldhalle investieren, die die drei maroden Hallen der Anlage am Siebentischwald schnell ersetzen sollen.

„Vielleicht geht es ja doch noch früher, aber die realistische Variante ist, dass die Hallen im April 2016 abgerissen werden“, sagt Schweyer, der das Architektur-Büro Ott mit den Detailplanungen beauftragt hat. Ohne Gegenstimme winkten die rund 100 TCA-Mitglieder bei der außerordentlichen Mitgliederversammlung das Bauvorhaben durch. Zwei bis 2,5 Millionen Euro soll der Neubau kosten. „Wir haben den gordischen Knoten zerschlagen“, erklärte Schweyer, der jetzt in Kürze mit verlässlichen Zahlen konkrete Verhandlungen mit den Geldgebern beginnen kann.

Wenn es nach Schweyer geht, sollen sich auch die Vereinsmitglieder mit eigenen privaten Darlehen an der Finanzierung beteiligen. „Das wäre ein starkes Zeichen nach außen, dass alle beim TCA die Halle wollen“, sagt Schweyer.

Er sieht seinen Verein, der noch vor wenigen Jahren von einem Notvorstand geleitet wurde, auf einem guten Weg. 750 Mitglieder hat der TCA, Tendenz leicht steigend, der Etat liegt bei rund 400000 Euro.

Tennis hat seine Talsohle in Augsburg durchschritten

Aber nicht nur der TCA investiert in die Zukunft. Der Sport Tennis hat seine Talsohle in Augsburg durchschritten und scheint wieder im Aufwind. Auch beim TC Schießgraben blickt man zuversichtlich nach vorne. „Der Turnaround ist uns gelungen“, sagt TCS-Vorsitzender Roland Odörfer. Um zehn Prozent auf 490 Mitglieder ist sein Verein gewachsen. Mittelfristiges Ziel ist die 600er-Marke. Der Etat liegt bei rund 230000 Euro, 2014 gab es sogar ein kleines Plus in der Vereinskasse. Um für die Zukunft gerüstet zu sein, hat der TC Schießgraben seinen Vorstand mit Schatzmeisterin Dr. Dorothee Hallerbach auf drei Mitglieder erweitert.

Beim TC Schwaben hat man in den letzten zwei Jahren für rund 100000 Euro den Boden und die Beleuchtung in der Halle und die Umkleiden erneuert. „Ein Kraftakt“, sagt Schwaben-Chef Anton Huber. Er ist mit dem jetzigen Mitgliederstand (500) zufrieden. „Wir haben 95 Prozent unserer Kapazität erreicht.“ (ötz)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren