02.08.2012

TV-Sender wählen Spiele aus

Lothar Sigl

Panther wollen spät drankommen

Die neuen Fernsehpartner der Deutsche Eishockey Liga (DEL) haben nun die ersten Live-Partien für die kommende Spielzeit gezogen. Den Auftakt macht am 14. September (19.30 Uhr) das rheinische Derby zwischen den Kölner Haien und den Krefeld Pinguinen. Bereits zwei Tage darauf wird die Revanche des Vorjahresfinals zwischen Adler Mannheim und den Eisbären Berlin (17.45 Uhr) ebenfalls live ausgestrahlt.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Die neuen Fernseh-Partner werden in der ersten Saisonhälfte von allen 14 DEL-Standorten senden. „Aufgrund unserer Stadion-Situation haben wir jedoch darum gebeten, möglichst spät dranzukommen“, sagt Panther-Hauptgesellschafter Lothar Sigl. Eine Stadionbegehung mit den TV-Verantwortlichen hat bereits stattgefunden. Ein Pflichtenbuch muss erfüllt werden, bevor der Sender mit seinem Übertragungs-Team anrückt. Auf der Baustelle im Eisstadion muss in dieser Saison allerdings noch fantasievoll improvisiert werden.

Am Auftaktwochenende wird ServusTV beide Spiele live im TV übertragen. Danach folgen die Übertragungen jeweils freitags (LAOLA1.tv/Internet) und sonntags (ServusTV) im Rahmen der „Hockey Night“. Die Augsburger sind erst am 30. September (Sonntag ab 17.25 Uhr) beim Auswärtsspiel in Wolfsburg zu sehen. Das zweite TV-Spiel mit Augsburger Beteiligung steigt am 4. November (Sonntag ab 17.25 Uhr) bei den Nürnberg Ice Tigers.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren