10.08.2017

TVA verkauft sich gut

Trainer trotz Niederlagen zufrieden

Nach fast zwei Jahrzehnten steigen die Skaterhockey-Spieler des TV Augsburg aus der Bundesliga ab. Entsprechend enttäuscht beurteilte Martin Zentner bereits vor zwei Wochen seine erste Saison als Trainer, die er sich ganz anders vorgestellt hatte. Zentner hatte nach dem besiegelten Abstieg erklärt, man wolle die Saison mit Anstand über die Bühne bringen. Das ist den Spielern auf ihrer Reise zu Spitzenreiter Crash Eagles Kaarst und den Samurai Iserlohn gelungen, obwohl der TVA ohne Punkte blieb.

In Kaarst boten die Schützlinge von Zentner eine starke Leistung beim 7:9 (1:3, 3:5, 3:1). „Meine Mannschaft hat alles gegeben, aber auch etwas Pech gehabt. Wir werden leider nicht belohnt. Kaarst steht mit seiner Mannschaft nicht von ungefähr an der Spitze“, befand Zentner. Positiv war vor allem das Schlussdrittel, das die Augsburger 3:1 für sich entschieden.

In Iserlohn unterlag der TVA mit 9:12 (1:2, 3:7, 5:3). Der Einbruch im Mitteldrittel brachte Augsburg auf die Verliererstraße. „Positiv war, dass sich das Team nicht aufgab, sondern das Schlussdrittel für sich entschied. Leider können wir nicht konstant über die vollen 60 Minuten spielen“, resümierte TVA-Trainer Zentner. (AZ)

TVA Järvinen (Matheis); F. Nies (3), Nik. Luther (1), Waldhier (1), Berger (1), Bullnheimer, Dotterweich (1), M. Nies (3), Girsig (1), Gläsel (2), Becherer (2), Hübl (1), Vogt

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20IMG_2900.tif

Schwaben-Cheffordert den ersten Sieg

ad__galaxy-tab-a-10--summer@940x235.jpg

Sommerpaket

Digitale Zeitung inkl. gratis Tablet. Mit unserem Sommerpaket haben Sie
Ihre Heimat im Handgepäck dabei. Buchbar nur bis 30. August!

Jetzt Sommerpaket bestellen!