1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Lokalsport
  4. Volker Kottmann ist tot: Auch Helmut Haller hörte auf sein Kommando

Nachruf

26.04.2016

Volker Kottmann ist tot: Auch Helmut Haller hörte auf sein Kommando

Volker Kottmann (rechts) trainierte in der Saison 1975/76 die FCA-Mannschaft mit Helmut Haller.
Bild: Fred Schöllhorn

Volker Kottmann war 1975/76 Trainer des FC Augsburg, dann Trendsetter als Fitnesscoach. Ein Nachruf auf den Coach, der am Sonntag im Alter von 78 Jahren gestorben ist.

Der frühere FCA-Profi Heiner Schuhmann kann sich noch gut an Volker Kottmann erinnern. „Er kam zur Saison 1975/76 als Trainer nach Augsburg und hatte die Hypothek, dass wir in den beiden Jahren zuvor sehr erfolgreich gewesen waren.“ Nationalspieler Helmut Haller war 1973 aus Italien (Juventus Turin) in seine Heimatstadt zurückgekehrt und hatte die Fußballbegeisterung neu entfacht.

Volker Kottmann (Geburtsjahr 1937) war als ehemaliges Mitglied der deutschen Leichtathletik-Nationalmannschaft ein Anhänger von „laufintensiven Trainingseinheiten“ (Schuhmann), aber dem Fachmann fehlte in Augsburg der sportliche Erfolg. „Es war sehr schade, dass Kottmann seine Vorstellungen nicht wie erhofft vermitteln konnte. Ich bin mit ihm sehr gut zurechtgekommen“, so der ehemalige Abwehrspieler Schuhmann, der als Scout des Bundesligisten Borussia Dortmund dem Fußball weiterhin verbunden ist.

Volker Kottmann machte viele Spitzensportler wieder fit

Der frühere Gymnasiallehrer Kottmann musste bereits im Winter 1975 beim abstiegsbedrohten Zweitligisten FCA – Nachfolger war Gerd Menne – wieder gehen, etablierte sich aber als Fachkraft in einem anderen Bereich. Der frühere Hürdenläufer war einer der ersten in Deutschland, der ganz gezielt angeschlagenen Spitzenathleten wieder auf die Beine half und damit in eine Marktlücke stieß. Dank des Spezialtrainings, das Kottmann im Kanuleistungszentrum am Eiskanal anbot, waren die lädierten Sportler schneller wieder fit. Nicht nur bekannte Fußballer gehörten zu den Kunden, sondern auch der Landshuter Eishockeyprofi Alois Schloder oder die Volleyballerin Silvia Laug. Sie spielte über 230 Mal in der Nationalmannschaft und bereitete sich nach einer schweren Verletzung unter der Anleitung von Kottmann auf ihr Comeback vor.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Der Reha-Trainer war stets offen für neue Herausforderungen. Im Alter von 58 Jahren entdeckte er seine künstlerische Ader. Zunächst verschönerte er Blumentöpfe, dann entstanden großflächige Bilder mit geometrischen Motiven sowie Videodokumentationen.

Am Sonntag ist Volker Kottmann im Alter von 78 Jahren nach längerer Krankheit gestorben.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%205D4_4390.tif
Volleyball

Ansporn für Hochzoller Drittligateam

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket