Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌

Mittelschwäbische Nachrichten

Annegret Döring

Lokales

Foto: Bernhard Weizenegger

Annegret Döring, geboren in Ulm/Donau, studierte Französisch, Biologie, Ernährungswissenschaft, Textiles Werken und Erziehungswissenschaften/Pädagogik und schnupperte während des Studiums in den Kontaktstudiengang Journalismus hinein. Sie unterrichtete auch in Göppingen und Krumbach als Realschullehrerin und am A.B. von Stettenschen Institut Augsburg in der Nachmittagsbetreuung. Sie volontierte von 1992 bis 1994 bei der Augsburger Allgemeinen, arbeitete dann in der Lokalredaktion Landsberg (Außenstelle Dießen), der Lokalredaktion Wertingen als Lokalredakteurin und wechselte schließlich 1999 in die Lokalredaktion Krumbach. 

2005/2006 folgte ein einjähriger Ausflug in die Lokalredaktion Günzburg mit ersten Aufgaben als Produktionsredakteurin für Krumbach. 15 Jahre war sie Producerin in der Lokalredaktion Krumbach und dort auch zuständig für die crossmediale Vernetzung der lokalen Inhalte. Daneben widmet sie sich Themen rund um Polizei, Kirche, Kultur sowie Kommunalpolitik. Seit 2020 kümmert sie sich verstärkt als Autorin um die Belange der Stadt Thannhausen.

Treten Sie mit Annegret Döring in Kontakt

Per E-Mail Alle Autoren

Artikel von Annegret Döring

Krumbach

Sie marschierten einfach aus der Eingangstür

Krumbach

Alle Nachrichten

Lastzug stürzt fünf Meter die Böschung hinab

Vier Arbeiter teils schwer verletzt
Krumbach

Vier Arbeiter teils schwer verletzt

Thannhausen/Münsterhausen Das Versehen eines Radladerfahrers eines Betriebes in der Edelstetter Straße in Thannhausen hatte am Mittwochnachmittag schwerwiegende Folgen für drei seiner Kollegen: Wie die Polizei mitteilt, beförderte gegen 15.30 Uhr der 54-jährige Arbeiter drei Arbeitskollegen auf der Schaufel seines Radladers auf fünf Meter Höhe. Dort sollte am Förderband einer Mischanlage gearbeitet werden. Plötzlich kippte die Schaufel leicht nach unten und zwei der Männer stürzten zu Boden. Ein 39-Jähriger aus dem Landkreis Günzburg erlitt bei dem Sturz schwere Verletzungen und musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden. Ein 46-jähriger Arbeiter wurde leicht verletzt. Der dritte Mann, ein 30-Jähriger aus dem Landkreis Günzburg, wurde kurzzeitig zwischen der Schaufel und dem Förderband eingeklemmt. Auch er wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert.

Erika Rosenberg während ihres Vortrags. Im Hintergrund ein Foto, das Emilie und Oskar Schindler zeigt. Foto: Annegret Döring
Krumbach

"Hätten Sie das gemacht?"

Krumbach Erika Rosenberg lebt als Dozentin und freie Journalistin in Buenos Aires (Argentinien) und begleitete Emilie Schindler, die Ehefrau des Rüstungsfabrikanten Oskar Schindler, lange Jahre. Sie wurde ihre Biografin und Erbin. Während Oskar Schindler durch den Film Schindlers Liste sehr bekannt und anerkannt wurde, für die Errettung von 1200 Juden im Dritten Reich als Arbeiter in seiner Email- und später Rüstungsfabrik, bekam Emilie nicht viel ab an Anerkennung. Doch auch sie hatte maßgeblichen Anteil an der Rettung dieser Menschen. In Vorträgen möchte Rosenberg (übrigens Tochter jüdischer Eltern, die nach den Nürnberger Gesetzen zunächst nach Paraguay, dann nach Argentinien ausreisten) dem Andenken der Emilie Schindler mehr Gehör verleihen. In Krumbach gab sie einen Vortragsabend im Simpert-Kraemer-Gymnasium für die Öffentlichkeit und einen Seminarmorgen für die zehnten Klassen.

Krumbach

Auto fährt gegen Pferd

Münsterhausen Tragisches Ende eines Unfalls am Dienstagabend zwischen einem Auto und einem Pferd bei Münsterhausen: Das Tier musste eingeschläfert werden, Reiterin und Autofahrerin blieben unverletzt. Wie die Polizei berichtet, war eine Reiterin mit ihrer elfjährigen Haflingerstute auf einem Feldweg, östlich der Baumgärtlesiedlung in Münsterhausen, in Richtung Norden unterwegs. Sie wollte einen Feldweg geradeaus überqueren. Dort fuhr aber zur selben Zeit eine Pkw-Fahrerin mit ihrem Wagen in Richtung Westen. Sie erfasste das Pferd samt Reiterin. Das Pferd brach sich beim Aufprall zwei Beine und musste eingeschläfert werden. Der Pkw wurde stark beschädigt. Es entstand ein Gesamtschaden von 9000 Euro, so die Polizei.

Krumbach

Herrenloser heißer Reifen raucht

Thannhausen Um kurz vor 5 Uhr am gestrigen Sonntagmorgen fand eine Polizeistreife am westlichen Ortseingang von Thannhausen einen heißen rauchenden Pkw-Reifen, der sich offensichtlich von einer Felge eines Autos gezogen hatte.

Der Zappelphilipp - eine Szene aus dem Werk des Frankfurter Arztes Heinrich Hoffmann. Foto: Ulrich Wagner
2 Bilder
Mindelheim

"Dann wäre ich lieber tot"

Krumbach Er saust im Restaurant um alle Tische, starrt den Gästen neugierig auf die Teller, johlt laut, weil er schneller als seine Schwester sein will. Da passiert's: An einem Tischdeckenzipfel bleibt er hängen, ein Glas Apfelschorle fällt um und Besteck scheppert auf den Boden. Wieder mal eine Situation, in der sich die Eltern des Elfjährigen weit, weit weg wünschen würden. Immer fallen sie als Familie auf, immer ist irgendetwas, doch Patrick (Name von der Redaktion geändert) kann nichts für sein Verhalten. Patrick hat ADHS, das sogenannte Aufmerksamkeits-Defizit-Hyperaktivitäts-Syndrom. Endlich hat ein Arzt festgestellt, warum der Bub so scheinbar unerzogen auffällt, und das nicht nur, wenn er mit seinen Eltern zusammen ist.

Der Zappel-Philipp - eine Szene aus dem Werk des Frankfurter Arztes Heinrich Hoffmann. Foto: Ulrich Wagner
2 Bilder
Krumbach

"Dann wäre ich lieber tot"

Krumbach Er saust im Restaurant um alle Tische, starrt den Gästen neugierig auf die Teller, johlt laut, weil er schneller als seine Schwester sein will. Da passiert's: An einem Tischdeckenzipfel bleibt er hängen, ein Glas Apfelschorle fällt um und Besteck scheppert auf den Boden. Wieder mal eine Situation, in der sich die Eltern des Elfjährigen weit, weit weg wünschen würden. Immer fallen sie als Familie auf, immer ist irgendetwas, doch Patrick (Name von der Redaktion geändert) kann nichts für sein Verhalten. Patrick hat ADHS, das sogenannte Aufmerksamkeits-Defizit-Hyperaktivitäts-Syndrom. Endlich hat ein Arzt festgestellt, warum der Bub so scheinbar unerzogen auffällt und das nicht nur, wenn er mit seinen Eltern zusammen ist.

Günzburg

Altes Bauernhaus brennt nieder

Neuburg-Langenhaslach Gewütet hat ein Feuer Samstagnacht um etwa 1.15 Uhr in einem unbewohnten Bauernhof in Langenhaslach (Markt Neuburg/Kammel). Als die Einsatzkräfte der Feuerwehren Langenhaslach, Neuburg und Edelstetten das kleine einstige Gehöft am Ortsausgang von Langenhaslach in Richtung Naichen erreichten, stand der Dachstuhl des Wohnhauses bereits voll in Flammen und Funken flogen weit in den Nachthimmel.

Günzburg

Schweinegrippe: Frau steckte sich auf Mallorca an

Landkreis Die Frau, die - wie gestern kurz berichtet - an Schweinegrippe erkrankt ist, hat sich bei einem Ferienaufenthalt auf Mallorca infiziert. Zwei Tage nach ihrer Rückkehr machten sich bei ihr die typischen Krankheitssymptome bemerkbar.