Newsticker
40 Länder treffen sich zu Wiederaufbau-Konferenz für die Ukraine

Neuburger Rundschau

Benjamin Sigmund

Lokalsport

Foto: Alexander Kaya

Treten Sie mit Benjamin Sigmund in Kontakt

Per E-Mail Alle Autoren

Artikel von Benjamin Sigmund

Tiere

Leidenschaft für haarige Bergbewohner

Alpaka-Schau in der Buchloer Schwabenhalle. Das Ehepaar Hörmann züchtet die Tiere seit rund drei Jahren

50 Prozent des Stroms in Bayern sollen bis zum Jahr 2021 aus erneuerbaren Energien gewonnen werden. Windräder könnten dazu einen erheblichen Teil beitragen.
Region

„Chance für den ländlichen Raum“

Experten sprechen bei ILE-Informationsveranstaltung über das Potenzial von Windkraftanlagen. Sie empfehlen, dass so viele Bürger wie möglich beteiligt sind.

Lokalsport

"Das Spiel des Jahres"

"Derbys haben ihre eigenen Gesetze!" Eine oft gehörte Weisheit, vor der auch der Trainer des TSV Haunstetten Stefan Ebert nicht zurückschreckt. Am heutigen Samstag (19.30 Uhr/Anton-Bezler-Halle) steht in der Handball-Bayernliga das Augsburger Derby zwischen dem TSV Göggingen und dem TSV Haunstetten auf dem Spielplan. "Für die ist es das Spiel des Jahres", vermutet Ebert. Der Aufsteiger werde sich auch nicht verstecken "wie das Kaninchen vor der Schlange", wie es beim Auftaktspiel der Gögginger in Lohr (21:26) der Fall gewesen sei.

Augsburg

"Das Spiel des Jahres"

"Derbys haben ihre eigenen Gesetze!" Eine oft gehörte Weisheit, vor der auch der Trainer des TSV Haunstetten Stefan Ebert nicht zurückschreckt. Am heutigen Samstag (19.30 Uhr/Anton-Bezler-Halle) steht in der Handball-Bayernliga das Augsburger Derby zwischen dem TSV Göggingen und dem TSV Haunstetten auf dem Spielplan. "Für die ist es das Spiel des Jahres", vermutet Ebert. Der Aufsteiger werde sich auch nicht verstecken "wie das Kaninchen vor der Schlange", wie es beim Auftaktspiel der Gögginger in Lohr (21:26) der Fall gewesen sei.

Bayer Leverkusen

Pokal-Gegner mit Tor-Garantie

Bayer Leverkusen gehört spielerisch zur absoluten Bundesliga-Spitze. Die gegnerischen Abwehrreihen können sich regelmäßig auf Schwerstarbeit gefasst machen. Nach fünf Spieltagen hat das Team von Bruno Labbadia die meisten Tore in der Fußball-Bundesliga erzielt.

Bayer Leverkusen

Pokal-Gegner mit Tor-Garantie

Bayer Leverkusen gehört spielerisch zur absoluten Bundesliga-Spitze. Die gegnerischen Abwehrreihen können sich regelmäßig auf Schwerstarbeit gefasst machen. Nach fünf Spieltagen hat das Team von Bruno Labbadia die meisten Tore in der Fußball-Bundesliga erzielt.

Paralympics

Nur der Taxifahrer wusste nicht Bescheid

"Genial!" "Die Stimmung ist gigantisch!" "Man wird lange brauchen, um all das zu verarbeiten." Birgit Meitner, Natalie Simanowski und Daniel Arnold, die Paralympics- Teilnehmer aus der Region Augsburg, sind begeistert von dem, was sie in China erlebt haben.

Hamburg-Logo
Sport

Neuer Kopf gesucht

"Van der Vaart!" - Hamburg kannte kein anderes Thema mehr. Bleibt er oder geht er? Wann fällt endlich eine Entscheidung? Der Niederländer ist weg, trägt ab sofort das Trikot von Real Madrid. Ein großer spanischer Klub, "ein Traum wird wahr", erzählt der Spielmacher stolz. Aber was wird nun aus dem HSV? Van der Vaart war an 60 Prozent aller Hamburger Tore beteiligt. Spielte er gut, spielte die Mannschaft gut, war er schlecht, war es das ganze Team. Immerhin 15 Millionen fließen auf das Konto des HSV. Ein Jahr später hätte der Spieler für festgeschriebene 1,5 Millionen Euro den Verein verlassen können. Aber das Geld muss dringend reinvestiert werden. "Ich brauche fertige Spieler, alles andere wäre ein Witz", fordert der neue Trainer Martin Jol und sieht die Saisonziele in Gefahr. International vertreten sein, am besten in der Champions League! Ohne Van der Vaart ein schwieriges Unterfangen.

Bochum-Logo
Sport

Wieder tief im Westen

Mit "dem stärksten Kader, seit ich vor drei Jahren nach Bochum kam", will Trainer Marcel Koller "ohne großes Zittern bis zum letzten Spieltag" die Klasse halten.

Köln-Logo
Bundesliga

Der Motivator kehrt zurück

"Nie mehr 2. Liga!" Zum vierten Mal kehrt der 1. FC Köln in die Bundesliga zurück. Jetzt will sich der Verein endlich wieder etablieren. Das Image von der Fahrstuhlmannschaft soll ein Ende nehmen. Dazu war Manager Michael Meier bereit, tief in die Tasche zu greifen. Lukas Podolski sollte in seine alte Heimat zurückkehren.