Newsticker

26.000 weitere Corona-Infizierte in Brasilien an nur einem Tag

Neuburger Rundschau

Claudia Stegmann

Lokales

Bild: Alexander Kaya

Claudia Stegmann ist seit 2008 für die Neuburger Rundschau tätig und betreut dort die Landkreisgemeinden. Außerdem berichtet sie aus dem Kreistag und seinen Ausschussgremien.

Treten Sie mit Claudia Stegmann in Kontakt

Per E-Mail Alle Autoren

Artikel von Claudia Stegmann

Lokales (Neuburg)

Deponie für Asbestabfälle wird umgebaut

Neuburg-Schrobenhausen Die Bürger im Landkreis müssen in den nächsten Jahren nicht um höhere Müllgebühren fürchten. "Wegen der hohen Erlöse aus den Jahren 2007 und 2008 haben wir ein gutes Polster angesetzt und können nun in den kommenden Jahren davon zehren", beschreibt der Leiter der Landkreisbetriebe, Franz-Josef Simon, die wirtschaftliche Situation des Unternehmens. Am Montag wurde der Wirtschaftsplan für 2009 im Werkausschuss vorgestellt, den Simon im Gespräch mit der NR als "gesund" bezeichnete. Und das, obwohl die Landkreisbetriebe vor allem bei den Papier- und Schrotterlösen herbe Verluste hinnehmen mussten: Während vergangenes Jahr noch rund 264 000 Euro für Papier erzielt werden konnten, rechnen die Betriebe heuer nur noch mit circa 85 000 Euro. Auch beim Schrott sieht der Preisverfall ähnlich aus: 191 000 Euro stehen geschätzten 77 000 Euro gegenüber.

Lokales (Neuburg)

Die Körnerfrau von Rennertshofen hört auf

Rennertshofen-Kienberg Am Anfang war das Korn. In unzähligen Formen, Größen, Farben und Beschaffenheiten reihen sich Stück für Stück aneinander, bilden zuerst eine Linie, dann eine Fläche und zuletzt ein Bild. 13 Jahre lang hat Johanna Ritzer die Körner kunstvoll zu Erntedank-Teppichen drapiert und war damit weit über die Landkreisgrenzen hinaus bekannt. Rennertshofen wurde deshalb alljährlich im Herbst zum Reiseziel von tausenden Besuchern, die in Bussen in die Gemeinde kamen, um ihr Werk zu bestaunen. Doch jetzt ist Schluss: Nach gesundheitlichen Problemen mit Händen und Schultern sowie ungezählten Freizeiteinbußen hört die Rennertshofener Mesnerin endgültig auf. "Es geht nicht mehr", sagt die 56-Jährige, die zugibt, dass ihr diese Entscheidung nicht schwer gefallen ist. "Man wägt ab, was einem Wichtiger ist, und mir ist die Familie jetzt wichtiger", sagt sie.

Lokales (Neuburg)

Die Körnerfrau von Rennertshofen hört auf

Rennertshofen-Kienberg Am Anfang war das Korn. In unzähligen Formen, Größen, Farben und Beschaffenheiten reihen sich Stück für Stück aneinander, bilden zuerst eine Linie, dann eine Fläche und zuletzt ein Bild. 13 Jahre lang hat Johanna Ritzer die Körner kunstvoll zu Erntedank-Teppichen drapiert und war damit weit über die Landkreisgrenzen hinaus bekannt. Rennertshofen wurde deshalb alljährlich im Herbst zum Reiseziel von tausenden Besuchern, die in Bussen in die Gemeinde kamen, um ihr Werk zu bestaunen. Doch jetzt ist Schluss: Nach gesundheitlichen Problemen mit Händen und Schultern sowie ungezählten Freizeiteinbußen hört die Rennertshofener Mesnerin endgültig auf. "Es geht nicht mehr", sagt die 56-Jährige, die zugibt, dass ihr diese Entscheidung nicht schwer gefallen ist. "Man wägt ab, was einem Wichtiger ist, und mir ist die Familie jetzt wichtiger", sagt sie.

Lokales (Neuburg)

Kinder im Bad begrapscht

Neuburg "Wenn man sich Ihre Geschichte anhört, kann man nicht verleugnen, dass von Ihnen eine gewisse Gefährlichkeit ausgeht." Amtsrichter Gerhard Reicherl hatte gestern Vormittag einen pädophil veranlagten Mann auf seiner Anklagebank sitzen, den er zu fünf Jahren auf Bewährung verurteilte. Außerdem wird ihn zwei Jahre lang ein Bewährungshelfer "zu Kontrollzwecken" begleiten. "In Ihrem Alter ist das normalerweise nicht üblich, aber hier ist das angebracht", begründete Reicherl sein Urteil.

Lokales (Neuburg)

Kinder im Bad begrapscht

Neuburg "Wenn man sich ihre Geschichte anhört, kann man nicht verleugnen, dass von Ihnen eine gewisse Gefährlichkeit ausgeht." Amtsrichter Gerhard Reicherl hatte gestern Vormittag einen pädophil veranlagten Mann auf seiner Anklagebank sitzen, den er zu fünf Jahren auf Bewährung verurteilte. Außerdem wird ihn zwei Jahre lang ein Bewährungshelfer "zu Kontrollzwecken" begleiten. "In Ihrem Alter ist das normalerweise nicht üblich, aber hier ist das angebracht", begründete Reicherl sein Urteil.

Lokales (Neuburg)

Innovative Ideen werden belohnt

Neuburg-Schrobenhausen Der Landkreis will kreative Köpfe belohnen: Wer neue, innovative Ansätze entwickelt, wie man die ambulante Versorgung älterer und pflegebedürftiger Menschen im Landkreis verbessern kann, erhält finanzielle Unterstützung in seinem Vorhaben. 40 000 Euro sind dafür pro Jahr im Kreishaushalt vorgesehen.

Lokales (Neuburg)

Innovative Ideen werden belohnt

Neuburg-Schrobenhausen Der Landkreis will kreative Köpfe belohnen: Wer neue, innovative Ansätze entwickelt, wie man die ambulante Versorgung älterer und pflegebedürftiger Menschen im Landkreis verbessern kann, erhält finanzielle Unterstützung in seinem Vorhaben. 40 000 Euro sind dafür pro Jahr im Kreishaushalt vorgesehen.

Lokales (Neuburg)

"Eine Gemeinde muss etwas anzubieten haben"

Burgheim Von wegen Krisenstimmung. Beim Neujahrsempfang der Gemeinde Burgheim wurde getanzt, gelacht und viel Optimismus verbreitet. "Wir setzen auf Wirtschaftsförderung und eine Verbesserung der Infrastruktur", sagte Bürgermeister Albin Kaufmann. Burgheims Antwort auf die Finanzkrise ist eindeutig. Gestern Abend machte Kaufmann deutlich, welche Richtung die Kommune einschlagen will. Die Ausweisung des Gewerbegebietes "Nordpark" sei dafür ein wegweisendes Projekt. Und die Burgheimer Unternehmer ziehen mit: Im vergangenen Jahr haben mehrere Betriebe laut Kaufmann kräftig investiert und damit höhere Gewerbesteuereinnahmen in die Gemeindekasse gebracht.

Lokales (Neuburg)

Landkreis will Asylbewerberheim verkleinern

Neuburg-Schrobenhausen Der eine fand sie als "wachsweich", die andere als "guten Kompromiss", doch letztlich waren sich alle einig: Landrat Roland Weigert soll die Resolution des Landkreises zur Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber an Ministerpräsidenten Horst Seehofer übergeben. Das hat gestern der Sozialausschuss einstimmig entschieden.

Lokales (Neuburg)

Landkreis will Asylbewerberheim verkleinern

Neuburg-Schrobenhausen Der eine fand sie als "wachsweich", die andere als "guten Kompromiss", doch letztlich waren sich alle einig: Landrat Roland Weigert soll die Resolution des Landkreises zur Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber an Ministerpräsidenten Horst Seehofer übergeben. Das hat gestern der Sozialausschuss einstimmig entschieden.