1. Startseite
  2. Unsere Autoren
  3. Gregor Peter Schmitz

Augsburger Allgemeine

Gregor Peter Schmitz

Chefredakteur

Gregor Peter Schmitz, Jahrgang 1975, ist seit dem 1. Februar 2018 Chefredakteur der Augsburger Allgemeine. Zuvor war er Korrespondent für den SPIEGEL und SPIEGEL ONLINE, zunächst sechs Jahre lang in Washington, danach als Europa-Korrespondent mit Sitz in Brüssel. Er gehörte zu den NSA- und Wikileaks-Rechercheteams des Nachrichtenmagazins und wurde für seine journalistische Arbeit u.a. mit dem Henri-Nannen-Preis und dem Arthur F. Burns-Preis ausgezeichnet.

Von 2015 bis 2018 leitete Schmitz das Hauptstadtbüro von Deutschlands führendem Wirtschaftsmagazin, der WirtschaftsWoche, und verantwortete auch das Ressort Politik und Weltwirtschaft. Sein erstes Buch „Wetten auf Europa – Gespräche mit George Soros“ avancierte zum SPIEGEL-Besteller und wurde in ein Dutzend Sprachen übersetzt.

Schmitz ist Jurist und Politikwissenschaftler und hat in München, Paris und Cambridge studiert. An der Harvard Universität war er Gastwissenschaftler für seine Doktorarbeit über Holocaustleugnung und erwarb als McCloy-Stipendiat der Studienstiftung des Deutschen Volkes den MPA-Abschluss der John F. Kennedy School of Government.

Gregor Peter Schmitz ist regelmäßiger Kommentator in internationalen Medien, dem Deutschlandfunk und war häufig Gast in TV-Shows wie dem ARD-Presseclub, dem ZDF-Morgenmagazin oder der Talkshow „Anne Will“.

Artikel von Gregor Peter Schmitz

Die Demokraten haben nun offiziell ein Amtsenthebungsverfahren gegen Donald Trump eingeleitet
Kommentar

Größter Verlierer im Impeachment-Verfahren gegen Trump sind die USA

Egal, wie ein Amtsenthebungsverfahren gegen US-Präsident Donald Trump ausginge - er könnte als Sieger aus der Abstimmung hervorgehen.

Neben verunsicherten CDU-Größen vermag Söder mit Schwung, Witz, Charme zu glänzen. Das kann vor anderem Publikum aber schon wieder ganz anders sein.
Kommentar

Die Neuerfindung des Markus Söder hat gerade erst begonnen

Markus Söder als Kanzlerkandidat? Viele in der Union halten das für eine gute Idee, seit Bayerns Ministerpräsident mit einer Rede begeistert hat. Das reicht aber nicht.

Forum live Augsburger Allgemeine mit den Gästen Michael Kobr und Volker Klüpfel im Kleinen Goldenen Saal der Stadt Augsburg.
5 Bilder
Augsburger Allgemeine Live

Volker Klüpfel und Michael Kobr: "Kluftinger wird uns überleben"

Die Bestseller-Autoren sprechen im Live-Interview über das Experiment ihres ersten Thrillers und den Reiz des Verbrechens. Und sie gestehen einen großen Fehler ein.

Heute ist die Berliner Mauer nur noch Souvenir und Museumsstück. Doch in den Köpfen ist sie längst nicht eingerissen.
Kommentar

30 Jahre nach dem Mauerfall muss auch die Mauer in den Köpfen fallen

Die Grenze zwischen Ost und West ist nun länger weg, als sie da war. Das ist zum 30. Mauerfall-Jubiläum die gute Nachricht. Doch es gibt eine neue Teilung.

Friedrich Merz im September in Augsburg.
CDU

Friedrich Merz und Armin Laschet: Wie zwei Männer auf der Lauer liegen

In unseren Live-Interviews präsentierten sich Merz und Laschet zuletzt grundverschieden, aber gleich entschlossen. Wird einer von ihnen Kanzlerkandidat?

Armin Laschet zu Gast bei "Augsburger Allgemeine Live": „Und am Ende entscheiden wir, wer die größten Chancen hat“, sagte der CDU-Vize zur Kanzlerkandidatenfrage.
Live-Interview

Armin Laschet über Syrien-Vorstoß: "So etwas kann man besser abstimmen"

Offen wie kein anderer CDU-Politiker geht Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet bei "Augsburger Allgemeine Live" auf Distanz zur CDU-Chefin.

Manfred Weber trägt seit einigen Wochen Vollbart. Mit seiner Niederlage im Ringen um den Posten als Chef der EU-Kommission habe der neue Look aber nichts zu tun, sagt der CSU-Politiker.
CSU-Politiker

Manfred Weber: "Die Grünen sind eine Partei der Verbote"

CSU-Politiker Manfred Weber fordert von den Grünen ein Bekenntnis gegen Rot-Rot-Grün auf Bundesebene – und er lüftet das Geheimnis um seinen Bart.

„Irgendwann habe ich nachts wieder angefangen zu träumen.“ Manfred Weber im Gespräch über sein Scheitern und die schwierigen Wochen danach.
Interview

Manfred Weber: "Es gibt Wichtigeres als den Manfred Weber"

Er wollte an die Spitze der Europäischen Union, gewann die Wahl – und wurde abserviert. Manfred Weber erzählt, was das mit ihm gemacht hat und warum er jetzt Bart trägt.

Vor 30 Jahren: Jubelnde Menschen auf der Berliner Mauer am Brandenburger Tor.
Essay

Beziehungsstatus kompliziert: Ratlosigkeit in Ost und West

30 Jahre nach dem Mauerfall wird nicht das Geschenk der Einheit diskutiert, sondern ob wir wirklich ein Volk sind. Liegt das an Jammer-Ossis, enttäuschten Erwartungen – oder auch an westlichem Desinteresse? Bekenntnisse eines Wessis.

Mit dem Satz "Wir wollen mehr Demokratie wagen" sagte Willy Brandt Worte für die Ewigkeit.
Kommentar

Wir müssen wieder mehr Demokratie wagen

Vor fast genau 50 Jahren sprach Willy Brandt Sätze für die Ewigkeit. Heute, da viele an der Demokratie zweifeln, können Politiker davon lernen - aber auch wir alle.