1. Startseite
  2. Unsere Autoren
  3. Gregor Peter Schmitz

Augsburger Allgemeine

Gregor Peter Schmitz

Chefredakteur

Gregor Peter Schmitz, Jahrgang 1975, ist seit dem 1. Februar 2018 Chefredakteur der Augsburger Allgemeine. Zuvor war er Korrespondent für den SPIEGEL und SPIEGEL ONLINE, zunächst sechs Jahre lang in Washington, danach als Europa-Korrespondent mit Sitz in Brüssel. Er gehörte zu den NSA- und Wikileaks-Rechercheteams des Nachrichtenmagazins und wurde für seine journalistische Arbeit u.a. mit dem Henri-Nannen-Preis und dem Arthur F. Burns-Preis ausgezeichnet.

Von 2015 bis 2018 leitete Schmitz das Hauptstadtbüro von Deutschlands führendem Wirtschaftsmagazin, der WirtschaftsWoche, und verantwortete auch das Ressort Politik und Weltwirtschaft. Sein erstes Buch „Wetten auf Europa – Gespräche mit George Soros“ avancierte zum SPIEGEL-Besteller und wurde in ein Dutzend Sprachen übersetzt.

Schmitz ist Jurist und Politikwissenschaftler und hat in München, Paris und Cambridge studiert. An der Harvard Universität war er Gastwissenschaftler für seine Doktorarbeit über Holocaustleugnung und erwarb als McCloy-Stipendiat der Studienstiftung des Deutschen Volkes den MPA-Abschluss der John F. Kennedy School of Government.

Gregor Peter Schmitz ist regelmäßiger Kommentator in internationalen Medien, dem Deutschlandfunk und war häufig Gast in TV-Shows wie dem ARD-Presseclub, dem ZDF-Morgenmagazin oder der Talkshow „Anne Will“.

Artikel von Gregor Peter Schmitz

P_1FP34S.jpg
Kommentar

Notre-Dame weckt europäische Emotionen

Das Inferno von Paris lässt die Europäer endlich wieder einmal zusammenstehen.

Kanzlerin Angela Merkel spricht im Bundestag. Foto: Michael Kappeler
Kommentar

Kanzlerin Merkel wertet die Europawahl mit ihrem Zögern ab

Europa sei wichtig wie nie, heißt es pflichtschuldig. Aber bislang ist davon herzlich wenig zu spüren.

Julian Assange nach seiner Festnahme durch die britische Polizei in London. Foto: Victoria Jones/PA Wire
Kommentar

Der Fall Julian Assange: Journalismus darf nicht strafbar sein

Wikileaks-Gründer Julian Assange ist kein Sympathieträger. Ob er Gesetze verletzt, muss man untersuchen. Aber nicht journalistische Praxis unter Strafe stellen.

Copy%20of%20DSC_9921(1).tif
"Augsburger Allgemeine Live"

Manfred Weber: „Wenn Trump Mauern baut, will ich Brücken bauen“

Manfred Weber tritt als Spitzenkandidat für die Union bei der Europawahl an. Im Interview verrät er unter anderem, wie er dem US-Präsidenten begegnen würde.

117103378.jpg
Porträt

Der Anfasser: Joe Biden und seine Neigung zu Nähe

Joe Biden, einst Obamas Vizepräsident, rechnet sich als Kandidat gegen Donald Trump Chancen aus. Sein Nähebedürfnis, auch bei Frauen, könnte nun zum Problem werden.

Gottschalk
"Gottschalk liest!"

Thomas Gottschalk wettert gegen das Quotenfernsehen

Thomas Gottschalk ist demnächst in einer Literatursendung im BR zu sehen. Was er selbst über das Bücherlesen und das öffentlich-rechtliche Fernsehen denkt.

Copy%20of%20DSC_2204.tif
Interview

Gottschalk: "Fernsehen, wie ich es gelebt habe, gibt es nicht mehr"

Moderator Thomas Gottschalk macht jetzt "Minderheitenfernsehen". Die Quote, findet er, sollte die öffentlich-rechtliche Sender nicht kümmern.

Markus Lanz.jpg
50. Geburtstag

Markus Lanz war ganz unten - und ist längst wieder eine Talkgröße

Markus Lanz war schon ganz oben und ganz unten – aber er hat einfach immer weitergetalkt. Deswegen steht er zum 50. Geburtstag blendend da, sogar bei Kritikern.

dpa_5F9CD00043BADF5A.jpg
Kommentar

Die Große Koalition ist nach einem Jahr bereits erledigt

Seit einem Jahr regiert das ungeliebte Bündnis. Deutschland ist in der Zeit nicht untergegangen, das Vertrauen in die Koalition schon. Es hilft nur das rasche Ende.

Manfred Weber ist Spitzenkandidat der Europäischen Volkspartei (EVP) zur Europawahl. Foto: Peter Kneffel
Ungarn

Wie Bayern die Orbán-kritische Uni CEU in Budapest retten will

Der Orbán-kritischen Zentraleuropäischen Universität, gegründet von US-Milliardär George Soros, droht die Schließung - der Freistaat will das verhindern.